+
Einsatzkräfte der Polizei und Feuerwehr stellen am Sonntag auf der Bundestrasse 9 Leitern an einen nach einem Unwetter auf der Rheinstrecke bei St. Goar entgleisten Intercity-Zug der Deutschen Bahn für den Ausstieg der Fahrgäste an.

Heftige Unwetter: Intercity entgleist

St. Goar - Aufgrund von heftigen Unwettern ist am Sonntag in einem engen Flusstal bei St. Goar auf der vielbefahrenen linksrheinischen Bahnstrecke ein Intercity entgleist. Mehrere Fahrgäste wurden verletzt.

Lesen Sie dazu auch:

Gewitter wüten in weiten Teilen Deutschlands

Nach einem Erdrutsch bei heftigen Regenfällen ist in Rheinland-Pfalz ein Intercity mit etwa 800 Menschen an Bord am Sonntag entgleist. Der Lokführer erlitt einen Oberschenkelbruch, zehn Fahrgäste und vier Zugbegleiter kamen mit leichten Verletzungen davon, wie ein Sprecher der Bundespolizei mitteilte. Starker Regen hatte Schlamm, Sand und Gestein auf die Gleise in dem engen Rheintal zwischen St. Goar und Fellen gespült. Das Geröll ließ die Lokomotive und vier Waggons aus den Gleisen springen. Die Wagen stürzten aber nicht um. Der Stromabnehmer der Lok wurde beschädigt, ebenso mehrere Meter Gleise. Die Höhe des Schadens sei noch nicht abzuschätzen.

Die Fahrgäste wurden laut Polizei zunächst in der Rheingoldhalle in St. Goar untergebracht, wo sie auf ihre Weiterreise mit Bussen warteten. Ein Großaufgebot von Feuerwehr, Polizei, Technischem Hilfswerk, Notfallseelsorgern und Rettungskräften war vor Ort. Helfer holten die Passagiere unter anderem mit Drehleitern aus dem Zug.

Heftige Unwetter: Intercity entgleist

Nach Angaben der Deutschen Bahn wurde die linksrheinische Bahnstrecke gesperrt und Züge über die rechte Seite umgeleitet. An umliegenden Bahnhöfen seien Mitarbeiter im Einsatz, um Reisende über die Einschränkungen zu informieren. Der Unglückszug war von Hamburg nach Stuttgart unterwegs.

Die Strecke bleibe voraussichtlich wenigstens die kommenden zwei Tage gesperrt, sagte der Sprecher der Bundespolizei. Der IC müsse nun von Spezialisten wieder ins Gleisbett gehoben werden.

Die linksrheinischen Gleise im Rhein-Hunsrück-Kreis zählen zu den meistbefahrenen Bahnstrecken Deutschlands. Die Bahnroute gilt zudem als eine der romantischsten im Land. Sie führt durch das Unesco-Welterbe Oberes Mittelrheintal und entlang zahlreicher Burgen und terrassierter Weinberge.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hatte für Sonntagnachmittag vor Gewittern mit starken Regenfällen und Sturmböen unter anderem in Rheinland-Pfalz gewarnt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Betrunken mit Segway gefahren - Führerschein weg und Geldstrafe
Hamburg - Wegen einer nächtlichen Trunkenheitsfahrt mit einem Segway muss ein Hamburger eine Geldstrafe von 30 Tagessätzen à 10 Euro zahlen und seinen Führerschein …
Betrunken mit Segway gefahren - Führerschein weg und Geldstrafe
Neuer Virustyp bei Geflügelpest nachgewiesen
Statt Entspannung eine neue Variante bei der Geflügelpest: Zum ersten Mal in Europa tritt in einem Zuchtbetrieb ein anderer Virus-Subtyp auf als bisher. Betroffen ist …
Neuer Virustyp bei Geflügelpest nachgewiesen
Auswärtiges Amt warnt vor Waldbränden in Chile
Berlin/Santiago - Über 50 Brände sind am lodern, die Hauptstadt Santiago mit Rauch bedeckt: Die Waldbrände in Chile verschlimmern sich. In verschiedenen Regionen hat die …
Auswärtiges Amt warnt vor Waldbränden in Chile
Mehrere Tote bei Bootsunglück vor der Küste Malysias
Kuala Lumpur - Bei einem Bootsunglück vor der Küste Malaysias sind möglicherweise bis zu 40 Menschen umgekommen. Aufdem gekenterten Boot befanden sich illegale …
Mehrere Tote bei Bootsunglück vor der Küste Malysias

Kommentare