Die Polizei sperrt einen Bereich ab (Symbolbild)
+
Die Polizei sperrt einen Bereich ab (Symbolbild)

Kripo ermittelt

Versuchter Totschlag in Heidelberg: Mann schießt Feuerwerksraketen auf Ehefrau

Die Polizei Heidelberg ermittelt derzeit wegen eines versuchten Tötungsdelikts. Ein Mann soll Feuerwerkskörper auf seine Ehefrau geschossen haben. Diese kann sich noch rechtzeitig retten:

Heidelberg - Ein schrecklicher Fall beschäftigt derzeit die Kripo und Staatsanwaltschaft Heidelberg. Ein 66-jähriger Mann soll in einer Wohnung seine Ehefrau mit Feuerwerksrakten beschossen haben. Ein Streit sei vorausgegangen. Daraufhin habe der Ehemann eine Feuerwerksbatterie angezündet und auf die 43-Jährige gezielt.

Die Frau sowie die beiden Töchter können sich ins Freie retten. In der Wohnung entfacht jedoch ein Feuer, dass die Zimmer unbewohnbar macht. Wie HEIDELBERG24* berichtet, ergreift der mutmaßliche Täter die Flucht, kann jedoch einen Tag später in einer Heidelberger Klinik ausfindig gemacht werden. Er wird wegen versuchter Tötung und schwerer Brandstiftung verhaftet.

Die Frau erleidet bei dieser schreckliche Tat leichte Brandverletzungen am Gesicht und an den Oberarmen. jol *HEIDELBERG24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona in Deutschland: Drosten schlägt Alarm - „Sollten uns nicht vormachen, dass ...“
Corona in Deutschland: Drosten schlägt Alarm - „Sollten uns nicht vormachen, dass ...“
Corona-Infektion: Experten raten zu einfachem Hausmittel - Überraschendes Ergebnis nach täglicher Anwendung
Corona-Infektion: Experten raten zu einfachem Hausmittel - Überraschendes Ergebnis nach täglicher Anwendung
Corona: RKI weitet Reisewarnungen für Urlaubsziele massiv aus - Auswärtiges Amt kündigt Änderung an
Corona: RKI weitet Reisewarnungen für Urlaubsziele massiv aus - Auswärtiges Amt kündigt Änderung an
Mysteriöser neunter Planet in unserem Sonnensystem entdeckt? Neue Forschungen geben Hinweise
Mysteriöser neunter Planet in unserem Sonnensystem entdeckt? Neue Forschungen geben Hinweise

Kommentare