Wieder Probleme bei Stammstrecke Richtung Osten: Züge fallen aus

Wieder Probleme bei Stammstrecke Richtung Osten: Züge fallen aus
+
Die Spendenaktion startete im Januar, ist aber noch immer ein großer Erfolg.

Spendenaktion in Heilbronn

Kleiner Gedanke mit großer Wirkung rührt Obdachlose zu Tränen

  • schließen

Heilbronn - Florian Manlig wollte etwas bewegen und startete eine Spendenaktion für Bedürftige. Doch statt Geld, soll Kleidung und Essen gesammelt werden. Eine Erfolgsgeschichte.

Auf dem Europaplatz in Heilbronn hat sich ein dutzend Freiwilliger versammelt. Sie nehmen Spenden in Form von Kleidung, Essen und Hygienemittel an und verteilen sie an bedürftige Menschen. Die Spendenaktion, die zunächst klein anfing, wurde mit der Zeit immer erfolgreicher. Immer mehr Menschen aus Heilbronn und Umgebung wollen helfen.

Florian Manlig ist Initiator des Projekts. "Ich habe Menschen gesehen, die auf der Straße leben - bei eisiger Kälte. Dann habe ich angefangen, mich mit ihnen auseinander zu setzen", erzählt er der Redaktion von echo24.de. Daraufhin startet er im Januar die erste Spendenaktion.

Wer die Spendenaktion für Obdachlose unterstützt und worauf es dem Initiator Florian Manlig noch ankommt, können Sie bei echo24.de nachlesen

mt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streit um Wasserpfeife: Teenager soll Elfjährige getötet haben
Ein Teenager steht als Verdächtige in einem Mordprozess: Sie hatte eine Elfjährige über soziale Netzwerke kennen gelernt und soll sie wegen einem Streit um eine …
Streit um Wasserpfeife: Teenager soll Elfjährige getötet haben
Niedersachsen: Mann stirbt bei Unfall an Bahnübergang
Bei einem Unfall an einem unbeschrankten Bahnübergang im niedersächsischen Dötlingen ist ein 56-jähriger Mann ums Leben gekommen.
Niedersachsen: Mann stirbt bei Unfall an Bahnübergang
Rheintalbahn bleibt weiterhin gesperrt
Alles dauert viel länger als zunächst gedacht. Erst am 7. Oktober sollen wieder Züge auf der Rheintalbahn fahren. Bis dahin muss das Notkonzept der Deutschen Bahn …
Rheintalbahn bleibt weiterhin gesperrt
Todesschütze von Konstanz stand unter Drogen
Der 34-Jährige, der vor mehr als drei Wochen einen Türsteher vor einer Diskothek in Konstanz erschoss, stand zur Tatzeit erheblich unter Drogen und Alkohol. 
Todesschütze von Konstanz stand unter Drogen

Kommentare