+
Ein Abenteurer ist am Sonntag bei einem Heißluftballon-Unglück gestorben.

Unglück in Frankreich

Passagier stirbt bei Landung mit Heißluftballon

Quercy - Bei einem Heißluftballon-Unglück in Frankreich ist am Sonntag ein Passagier ums Leben gekommen. Drei weitere Abenteurer wurden schwer verletzt. Lesen Sie, wie es dazu kam.

Bei einem Heißluftballon-Unglück in Frankreich ist am Sonntag ein Mensch ums Leben gekommen. Drei weitere Abenteurer wurden schwer verletzt. Der Ballon mit insgesamt elf Passagieren an Bord verunglückte bei der Landung nahe des Dorfes Quercy im Südwesten des Landes, wie die Präfektur mitteilte.

Ballonkorb offenbar von Windböe erfasst

Zwei der drei Verletzten hätten schwere Brandverletzungen erlitten. Unter ihnen ist nach Angaben des Unterpräfekten des Départements Tarn-et-Garonne, Sébastien Lanoye, ein zehnjähriges Kind. Der Ballonkorb sei offenbar bei der Landung von einer Windböe erfasst und umgeworfen worden und habe dann Feuer gefangen, sagte Lanoye.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Meteorologen erwarten für Samstag perfektes Badewetter
Pack die Badehose ein: Am Samstag wird es in Deutschland mit Temperaturen bis zu 30 Grad endlich sommerlich.
Meteorologen erwarten für Samstag perfektes Badewetter
Passagiere entdecken vor Air-Berlin-Flug Loch im Flugzeug
Während des Einstiegs entdeckten Passagiere in Düsseldorf ein Loch im Rumpf ihres Fliegers. Der Flug der Air Berlin musste abgesagt werden.
Passagiere entdecken vor Air-Berlin-Flug Loch im Flugzeug
Meteorologen: So warm wird es am Wochenende
Sonnenanbeter dürfen sich freuen, denn kommendes Wochenende soll es zum ersten Mal in diesem Jahr so richtig heiß werden. Lang soll das Temperaturhoch jedoch nicht …
Meteorologen: So warm wird es am Wochenende
Drei Verletzte nach Bruchlandung von Sportflugzeug
Glück im Unglück bei Limburg. Bei der Bruchlandung eines Sportflugzeuges sind der Pilot, sein Co-Pilot und eine weitere Passagierin nur leicht verletzt worden.
Drei Verletzte nach Bruchlandung von Sportflugzeug

Kommentare