Die Hülle eines Heißluftballons hängt nach einem Unfall in den Bäumen eines Hangs.
+
Die Hülle eines Heißluftballons hängt nach dem Unfall am Sonntagabend im Hang, verfangen in Bäumen, oberhalb des Rheintals bei St. Goar.

Ein Toter

Tragödie in Deutschland: Heißluftballon mit sieben Menschen abgestürzt - dabei war die Fahrt fast zu Ende

  • Martina Lippl
    vonMartina Lippl
    schließen

Ein Ausflug endete mit einer tödlichen Tragödie. Ein Heißluftballon ist bei der Landung verunglückt. Ein Mensch ist bei dem Unfall ums Leben gekommen.

  • Ein tragisches Unglück mit einem Heißluftballon hat sich am Sonntag (16. August) in Urbar-Oberwesel (Rheinland-Pfalz) ereignet.
  • Ein Heißluftballon ist beim Landen verunglückt. Es gab einen Toten und mehrere Verletzte.
  • Der Unfall hat einen Großeinsatz der Polizei und Feuerwehr ausgelöst.

Update vom 18. August 2020, 14.23 Uhr: Nach dem Absturz eines Heißluftballons gegenüber dem bekannten Loreley-Felsen in Rheinland-Pfalz wird dieser frühestens am Donnerstag geborgen. Es müsse Spezialgerät angefordert werden, teilte das Polizeipräsidium in Koblenz am Dienstag mit. Zudem müssten noch Absprachen getroffen werden, da während der Bergung eine Bundesstraße und die linksrheinische Bahnlinie vermutlich mehrere Stunden lang gesperrt werden müssten.  

Tragödie in Deutschland: Heißluftballon mit sieben Menschen abgestürzt - dabei war die Fahrt fast zu Ende

Erstmeldung vom 17. August 2020: Urbar - Die Fahrt mit dem Heißluftballon war eigentlich schon fast vorbei, als sich das schreckliche Unglück ereignete. Gegen 20 Uhr ging der Notruf mit der Meldung „Absturz eines Heißluftballons“ ein, berichtet die Polizei. Der Ballonführer wurde durch den Unfall getötet, mindestens zwei Menschen wurden schwer verletzt.

Rheinland-Pfalz: Heißluftballon stürzt ab - tödliches Unglück beim Laden

Ersten Ermittlungen zufolge wurde der Ballon mit seinen sieben Insassen bei Urbar (45 Kilometer südlich von Koblenz) beim Landeanflug von einem Windstoß erfasst, berichtet die Polizei. Der Korb schlug dann mehrfach auf dem Acker auf. Dadurch wurden vier Personen aus dem Korb geschleudert.

Heißluftballon stürzt mit sieben Insassen ab

Dann wurde der Ballon den Berg hinab in Richtung Rhein geschleift. Oberhalb der Bahnstrecke verfing sich dann der Korb des Heißluftballons in den Bäumen. Von dort mussten die drei verbleibenden Insassen gerettet werden. Während der Rettungsaktion, an der über 100 Helfer beteiligt waren, waren die B9 und die Bahnstrecke zwischen St.Goar und Oberwesel gesperrt. Der Ballon könne erst in den nächsten Tagen geborgen werden, hieß es. Einsatzkräfte der Feuerwehr haben ein Einsatz-Video veröffentlicht. Bei einem Flugzeugunglück im nordrhein-westfälischen Wesel sind im Juli 2020 zwei Menschen ums Leben gekommen. Ein Ultraleichtflugzeug kollidiert mit Heißluftballon. (ml)

Zu einem folgenschweren Unfall ist am Montagmorgen auch in Herbertingen in Baden-Württemberg gekommen. Ein Zug kollidierte mit einem Laster - mehrere Menschen wurden verletzt.

Auch interessant

Kommentare