Erst Schock, dann Happy End

Video: Erdloch verschluckt dreiköpfige Familie

Trujillo - Dramatische Szenen in Peru: Plötzlich riss in Trujillo die Straße auf verschluckte ein Auto, in dem eine dreiköpfige Familie saß. 

Fast drei Meter stürzte das Auto nach lokalen Medienberichten in die Tiefe. Sofort drang Wasser in das Fahrzeug, das senkrecht aus dem Loch heraus ragte. Herbeieilende Helfer konnten jedoch den Vater, die Mutter und deren zweijährige Tochter retten. Die drei kamen mit leichten Verletzungen davon. 

Grund für das Beinahe-Katastrophe in der wichtigsten Stadt des Landes nördlich von Peru waren nach Behördenangaben möglicherweise die Überschwemmungen der vergangenen Tage oder ein geplatztes Abwasserrohr des völlig maroden unterirdischen Systems.

Video

Auch interessant

Meistgesehene Videos

Video
Welt
Mann ohne Gedächtnis - wer kennt diesen Mann?
Ein Deutsch sprechender Mann in Dänemark gibt Rätsel auf. Er kann sich nicht erinnern, wer er ist. Die Polizei sucht nun nach Bekannten oder Zeugen, die weiterhelfen …
Mann ohne Gedächtnis - wer kennt diesen Mann?
Video
Welt
Mit 40 OPs zum Elf-Alien: Das ließ Plastik-Prinz Luis machen
60.000 Dollar investierte der Argentinier Luis Padron in etwa 40 Beauty-Eingriffe, um sich in einen Elfen-Alien operieren zu lassen. Der 26-Jährige ist mit seiner …
Mit 40 OPs zum Elf-Alien: Das ließ Plastik-Prinz Luis machen
UFOs bei der WM? Seltsames Phänomen erschreckt russische Bürger
Die Fußball-WM 2018 in Russland ist ein riesiges Ereignis - und die ganze Welt schaut zu. Oder gibt es sogar noch mehr Zuschauer? Einige Bewohner wollen jedenfalls ein …
UFOs bei der WM? Seltsames Phänomen erschreckt russische Bürger
Video
Welt
In Hawaii regnen Edelsteine vom Himmel
Seit über 5 Wochen wütet der Vulkan Kilauea auf Hawaii und spuckt Asche und Lava. Nun jedoch berichten die Anwohner von einem mysteriösen Phänomen. Rund um den Vulkan …
In Hawaii regnen Edelsteine vom Himmel

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.