+
Südkoreanische Feuerwehrmänner salutieren in der japanischen Stadt Sendai vor einem toten Tsunami-Opfer.

Feuerwehrmänner salutieren vor totem Tsunami-Opfer

Sendai - Ein bewegendes Bild: Südkoreanische Feuerwehrmänner salutieren in der japanischen Stadt Sendai vor einem toten Tsunami-Opfer.

Das Bild ist am Freitag, 18. März, in der japanischen Stadt Sendai entstanden, wo der Tsunami am vergangenen Freiatg besonders starke Schäden hinterlassen hat. Südkoreanische Feuerwehrmänner, die im Nachbarland Japan im Einsatz sind, haben aus den Trümmern einen leblosen Körper geborgen. Die Männer stehen im Halbkreis um die Leiche und salutieren. Die Feuerwehrmänner zeigen: Auch im Tod hat der Mensch eine Würde.

Bis Freitagmorgen ist die Zahl der offiziell bestätigten Todesopfer nach dem Erdbeben und dem Tsunami laut Polizei auf 6405 gestiegen. Außerdem werden noch 10 259 Menschen vermisst.

Japan-Katastrophe: Bilder vom Freitag

Japan-Katastrophe: Bilder vom Freitag

fro

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Waldspitzmäuse schrumpfen im Winter stark - auch ihre Köpfe
Waldspitzmäuse sind possierliche Winzlinge von gerade einmal zehn Gramm. Im Winter werden sie noch leichter - selbst ihr Kopf schrumpft. Das Motto: Energie sparen.
Waldspitzmäuse schrumpfen im Winter stark - auch ihre Köpfe
Rache am gemeinsamen Ex: Gefesselt und entblößt im Wald ausgesetzt
Weil sie sich an ihrem Ex-Partner gerächt haben, müssen sich zwei Frauen vor Gericht verantworten. Der Mann wurde verprügelt und mit Kabelbinder gefesselt im Wald …
Rache am gemeinsamen Ex: Gefesselt und entblößt im Wald ausgesetzt
Studenten liefern sich eine Schlacht mit Rosinen und Rasierschaum
Ein Pfund Rosinen, viel Rasierschaum und eine Parade über den Campus - Den Montagvormittag verbrachten die Studenten der St. Andrews Universität in Schottland eher …
Studenten liefern sich eine Schlacht mit Rosinen und Rasierschaum
Vater will Tochter vor Belästigung schützen und wird angezündet
Grausamer Fall in Indien: Ein Vater in Indien hat den Versuch, seine 16 Jahre alte Tochter vor sexueller Belästigung zu schützen, mutmaßlich mit dem Leben bezahlt.
Vater will Tochter vor Belästigung schützen und wird angezündet

Kommentare