+
Das Wrack des abgestürzten Hubschraubers. Die Polizei fordert Konsequenzen nach Beleidigungen gegenüber des toten Piloten.

Plakate gegen toten Heli-Piloten

Nach Beleidigung: Polizei fordert Konsequenzen

Potsdam - Vor zwei Wochen schockte ein Helikopterabsturz bei einer Polizeiübung. Deshalb sorgten Plakate mit Beleidigungen gegen den toten Piloten für Empörung. Die Bundespolizei verlangt Konsequenzen.

Der Präsident der Bundespolizei, Dieter Romann, hat strafrechtliche Konsequenzen wegen Verunglimpfung des bei einer Übung in Berlin ums Leben gekommenen Hubschrauberpiloten gefordert. Er habe bereits Strafanträge gestellt, heißt es in der Erklärung Romanns. „Ich hoffe, den ermittelnden Staatsanwaltschaften gelingt es, die noch unbekannten Täter zu identifizieren.“ In zwei Fußballstadien und sozialen Netzwerken habe es ehrabschneidende und beleidigende Transparente oder Kommentare gegeben, begründete die Bundespolizei ihr Vorgehen in Potsdam.

Ein Mannschaftshubschrauber war am 21. März am Olympiastadion aus unbekannter Ursache im Schneetreiben beim Landeanflug auf einen am Boden stehenden Helikopter geprallt. Der Pilot starb am Unfallort. Geprobt wurde der Einsatz gegen Hooligans bei Fußballspielen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit Pony im Kofferraum auf der Autobahn unterwegs
Münster (dpa) - Polizisten haben am Freitagabend auf der Autobahn 1 bei Münster ein Shetland-Pony im Kofferraum eines Autos entdeckt. Das Tier stand hinter den …
Mit Pony im Kofferraum auf der Autobahn unterwegs
Mann liegt hilflos im Bett - dann rettet ihm sein Wecker das Leben
Die Wiesbadener Feuerwehr wird wegen einem brummendem Wecker zum Einsatz gerufen - vor Ort können sie deswegen einem Mann (60) das Leben retten. 
Mann liegt hilflos im Bett - dann rettet ihm sein Wecker das Leben
Gefährlich für Kinder: Smartphones lenken Eltern im Schwimmbad ab
Bademeister beklagen, dass es in Schwimm- und Freibädern zu immer mehr Badeunfällen kommt. Schuld daran: Eltern, die zu sehr mit dem Smartphone anstatt mit ihren Kindern …
Gefährlich für Kinder: Smartphones lenken Eltern im Schwimmbad ab
Können wir bald unsterblich sein? Ulmer Professor will sich nach dem Tod einfrieren lassen
Himmel, Hölle oder ein neues Leben auf Erden? Unbeirrbare Optimisten glauben an letzteres. Eine Voraussetzung: Sachgerechte Tiefkühlung sofort nach dem Tod. In Ulm …
Können wir bald unsterblich sein? Ulmer Professor will sich nach dem Tod einfrieren lassen

Kommentare