+
Frank Hanebuth betont, dass es bei den Hells Angels keine Nazis gibt.

Hells Angels: Nazis passen nicht zu uns

München - In den Reihen der Hells Angels finden sich nach Worten des Hannoveraner Rockerchefs Frank Hanebuth keine Rechtsradikalen.

“Wenn wir das Gefühl haben, dass jemand ein Nazi sein könnte, schicken wir ihm eine fingierte Einladung“, sagte Hanebuth der “Bild am Sonntag“. “Wenn er hin will, passt er nicht zu uns.“ Bei den Hells Angels in Hannover lebten acht Nationen friedlich miteinander, betonte er. “Wir haben zum Beispiel auch einen israelischen und einen palästinensischen Bruder.“ Waffenhandel sei verboten; jemand, von dem bekannt sei, dass er mit Drogen handele, “hat keine Chance, bei uns Mitglied zu werden“.

Großalarm für Polizei: Hells Angels kommen

Großalarm für Polizei: Hells Angels kommen

Bei einem großangelegten Polizeieinsatz gegen die Hells Angels im Norden vor rund zehn Tagen war auch Hanebuths Anwesen gestürmt und durchsucht worden. “Sie hätten einfach klingeln können. Ich hätte sie selbstverständlich reingelassen“, sagte der Rockerchef.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bahnhof im französischen Nimes geräumt
Sicherheitskräfte haben nach einem Medienbericht den Bahnhof im südfranzösischen Nîmes geräumt und abgesperrt.
Bahnhof im französischen Nimes geräumt
Lebensraum für Orang-Utans schwindet
Fast die Hälfte ihres Lebensraums ist binnen 30 Jahren verschwunden: Den freilebenden Orang-Utans geht es schlechter denn je. Konsumenten können zum Schutz der …
Lebensraum für Orang-Utans schwindet
Jugendliche nach tödlicher Messerstecherei festgenommen
Messerstecherei in einem Geschäft an einer belebten Straße. Ein Mensch stirbt. Die Polizei hat zwei Jugendliche festgenommen.
Jugendliche nach tödlicher Messerstecherei festgenommen
Forscher machen unheimliche Entdeckung in verseuchtem Atomtest-Gebiet
Wo durch die USA vor langer Zeit Atomwaffentests durchgeführt wurden, haben Forscher jetzt eine unheimliche Entdeckung auf dem Meeresboden gemacht. 
Forscher machen unheimliche Entdeckung in verseuchtem Atomtest-Gebiet

Kommentare