+
Der Stamm des 89,5 Meter hohen Baumgiganten im Regenwald von Malaysia. Foto: Stephanie Law/dpa

Herausragend: Gigantischer Tropenbaum entdeckt

Das Gerangel um Licht und Nährstoffe ist groß unter den Pflanzen im Regenwald. Forscher haben nun einen Baumgiganten entdeckt, der seine Nachbarschaft um etliche Meter überragt. Minecraft-Spielern ist die Art wohlvertraut.

Borneo (dpa) - Einen der wohl größten Tropenbäume weltweit haben Wissenschaftler im Regenwald von Malaysien entdeckt. Der Gigant messe 89,5 Meter und sei damit gut einen Meter höher als der bisherige Rekordhalter (88,3 Meter), ein Baum gleicher Art nahe der malaysischen Stadt Tawau.

Das teilte die britische Universität Cambridge mit. Der Gelbe Merantibaum (Shorea faguetiana) steht demnach im Maliau-Becken, einem Waldschutzreservat im Nordosten der Insel Borneo. Er wurde bei einem Hubschrauber-Erkundungsflug entdeckt.

Den Riesen zu vermessen, sei nicht leicht gewesen, hieß es von der Universität weiter: Ein professioneller Kletterer stieg dafür demnach ausgerüstet mit einem Maßband bis in die Krone - und schickte beunruhigende Nachrichten: "Ich habe keine Zeit, Fotos mit einer guten Kamera zu machen, weil mich hier ein Adler zu attackieren versucht und viele Bienen herumfliegen".

Schwierig war die Messung zudem, weil der Meranti an einem Hang steht: Talseitig misst er 91 Meter, hangseitig 88 Meter. "Wir haben uns für einen Mittelwert von 89,5 Metern entschieden", erklärte Pflanzenexperte David Coomes von der Universität Cambridge. 90 Meter Höhe seien für Tropenbäume offenbar die Obergrenze - warum, sei unklar.

Zu den größten Arten überhaupt zählen neben Küsten- und Riesenmammutbaum (USA) der Riesen- und der Rutenförmige Eukalyptus (Australien) sowie der Philippinische Palisander (Petersianthus quadrialatus). Den weltweiten Rekord hält derzeit ein über 115 Meter hoher Küstenmammutbaum in den USA.

Besonders groß zu sein, hat für einen Baum viele Vorteile: Er schnappt anderen Pflanzen Licht weg, übertrumpft sie bei der Konkurrenz um Wasser und Nährstoffe, kann weit mehr Samen und damit Nachwuchs erzeugen als ein kleinerer Verwandter. Viel mehr als 100 Meter hoch können Bäume unter heutigen Umweltbedingungen aber kaum werden, nehmen Forscher an, weil die Versorgung der Krone dann nach physikalischen Gesetzmäßigkeiten kaum noch möglich ist.

Das Holz des Meranti und verwandter Baumarten ist wegen seiner Robustheit ein beliebtes Baumaterial. Zu seinem Nachteil: Seit 1998 steht der Baum auf der Roten Liste gefährdeter Arten der Weltnaturschutzunion. Nicht bedroht ist der Gelbe Merantibaum als digitales Gewächs: Er ist Teil des populären Videospiels Minecraft. Möglicherweise gebe es dort mehr der Bäume als in der Wirklichkeit, so Coomes.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Junge Urlauberin löst mit Notfall-App Großeinsatz aus
Kühlungsborn - Eine 17-jährige Urlauberin hat am Dienstag in Kühlungsborn mithilfe einer Notfall-App einen Großeinsatz ausgelöst. Die Polizei hält sich bei der …
Junge Urlauberin löst mit Notfall-App Großeinsatz aus
Grusel-Wolke am Himmel sorgt für Angst und Schrecken
Feuerrot und bedrohlich wirkte eine Wolke über Brasilien und jagte damit vielen Menschen Schrecken ein. 
Grusel-Wolke am Himmel sorgt für Angst und Schrecken
Flaschenpost eines britischen Paars schafft es von Rhodos bis zum Gazastreifen
Während eines romantischen Strandurlaubs auf der griechischen Insel Rhodos hat ein britisches Paar eine Flaschenpost ins Mittelmeer geworfen - zwei Monate später kam sie …
Flaschenpost eines britischen Paars schafft es von Rhodos bis zum Gazastreifen
Wohnungseinbrecher flüchtet in den Main - am Ufer wird er festgenommen
Auf seiner Flucht vor der Polizei hat ein Dieb am Dienstag kurzzeitig Zuflucht im Main gesucht. Doch es half nichts: Irgendwann schwamm der 30-Jährige ans Ufer und wurde …
Wohnungseinbrecher flüchtet in den Main - am Ufer wird er festgenommen

Kommentare