1 von 2
Nordmeer-Tief "Hedwig" kommt - und bringt den Herbst mit.   
2 von 2
Nordmeer-Tief "Hedwig" kommt - und bringt den Herbst mit.   

Sturm und Regen

Herbstanfang: Tief "Hedwig" kommt

Offenbach - Herbst ist nicht gleich Herbst: Für Meteorologen hat er am 1. September begonnen, für Astronomen beginnt er am Dienstag. Pünktlich dazu kommt das Nordmeertief „Hedwig“.

Dank "Hedwig" wird es ziemlich herbstlich: "Am Mittwoch gibt es in der Nordwesthälfte unbeständiges, zum Teil gewittriges Schauerwetter“, erklärt Diplom-Meteorologe Thomas Ruppert von der Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Montag in Offenbach.

Im Südosten sieht es noch besser aus: Nach Nebelauflösung bleibt es dort heiter, teils wolkig und trocken. Am Donnerstag ist es dann auch dort meist stark bewölkt, gebietsweise fällt etwas Regen oder es gibt einzelne Gewitter. Dagegen bleibt es am Donnerstag in Süddeutschland überwiegend trocken und vielerorts sonnig. Die Temperaturen liegen meist irgendwo zwischen 13 und 19 Grad.

dpa

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Todesschütze von Parkland gesteht Mord an 17 Menschen
Nach dem Mord an 17 Menschen an einer Schule in Florida hat der 19-jährige Schütze die Tat laut Gerichtsakten gestanden. Unterdessen tobt in den USA wieder die nach …
Todesschütze von Parkland gesteht Mord an 17 Menschen
17 Tote bei Massaker an Schule in Florida
Schwer bewaffnet schießt ein 19-Jähriger an einer High School in Florida um sich. 17 Menschen sterben. Politiker und Prominente sind fassungslos über das Massaker - …
17 Tote bei Massaker an Schule in Florida
Tote und Verletzte bei Unfall mit Fernbus auf A3
Schweres Unglück auf der A3 bei Limburg: Ein Lastwagen schiebt einen Reisebus auf zwei andere Laster. Zwei Menschen sterben. Viele Passagiere werden verletzt. Bei einem …
Tote und Verletzte bei Unfall mit Fernbus auf A3
Auch zweite Fahrbahn der A20 abgesackt
Das Loch auf der A20 wächst und wächst und wächst: Nach der Fahrbahn in Richtung Rostock ist nun auch die Gegenfahrbahn weggesackt. Experten hatten damit gerechnet.
Auch zweite Fahrbahn der A20 abgesackt

Kommentare