Was der wohl meint ...

Hermes: Der skurrilste Zettel ever? „Helft dem Zusteller mal“

  • schließen

Im Stress der Vorweihnachtszeit hat ein Hermes-Bote einen höchst seltsamen Zettel fabriziert. Er gibt dem Betrachter Rätsel auf.

  • Ein merkwürdiger Hermes-Zettel gibt Rätsel auf.
  • Er ist voller Pfeile und Bemerkungen.
  • Die Verwirrung gibt der Hermes-Bote wohl an die anderen Betrachter weiter ...

München - In der Zeit vor Weihnachten haben Paket-Zusteller extraviel zu tun. Und es ist wirklich nicht leicht. Die Empfänger wohnen unterm Dach ohne Aufzug oder sind gleich gar nicht da, bestellen wie die Wilden und wollen die Pakete natürlich lieber vorgestern als übermorgen.

Hermes-Zettel höchst mungewöhnlich - Was sollen die Pfeile und Kreuze?

In all dem Stress kann man schon etwas durcheinander kommen als Hermes-Bote. Und für den vielleicht merkwürdigsten Benachrichtigungszettel ever sorgen. Dieser ist bei der Facebook-Seite „Best of Paketzusteller“ gelandet sowie bei der passenden Instagram-Page. Dass er echt ist, ist nicht bestätigt, aber so etwas denkt sich eigentlich auch keiner aus.

Der Zettel sieht aus, als sei eine Dampfwalze mit dem Kugelschreiber darüber gepflügt. Zwei Kreuze, ein Pfeil, eine krakelige Unterschrift, dazu noch Datum, Uhrzeit und mehrere krakelige Sätze.

„Kein Ablageort, keine da ... was ist lost?“ - den Teil kann man noch einigermaßen verstehen. Schwieriger wird‘s, zuzuordnen, wo denn der Pfeil hinzeigt, aber auch das ist noch nachvollziehbar. „Ihre Sendung geht zurück an den Absender“, soll wohl mit Kreuz und Pfeil markiert werden.

Endgültig abstrus wird es aber ganz unten auf dem Zettel. „Spielst du ......?“, steht dort zu lesen. Und da fällt es dann wirklich schwer mit der Interpretation.

Hermes-Zettel lässt User fordern: „Helft dem armen Zusteller doch mal“

Ein Nutzer appelliert an die anderen bei Facebook: „Mensch nun helft dem armen Zusteller doch mal, seine ungelösten Fragen zu beantworten er zermürbt sich bestimmt Tag ein Tag aus die Birne darüber!!!“ Und eine andere Betrachterin meint angesichts des Schreibfehlers: „Das Paket ist wohl ‚lost‘.“

Es ist nicht der erste Hermes-Zettel, der im Netz für Verwunderung sorgt. Die Benachrichtigung mit den unfassbar traurigen Worten ging viral. Ein Hermes-Bote in Vaterstetten hat einen Zettel hinterlassen, um den Ablageort eines Pakets zu zeigen. Via Jodel App ging die kuriose Zeichnung viral.

Aber der Zusteller überrascht nicht nur mit ungewöhnlichen Hermes-Zetteln. Aktuell testet Hermes ein neues Modell der Zulieferung, denn der zunehmende Onlinehandel bringt ein Dilemma mit sich: Viele Empfänger sind nicht zu Hause, wenn das Paket kommt.

Rubriklistenbild: © Best Of Paketzusteller

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Afroamerikaner stirbt nach brutalem Polizeieinsatz
Der Mann fleht um Hilfe. "Ich kann nicht atmen", sagt er immer wieder. Doch das Knie eines weißen Polizeibeamten bleibt ihm im Genick. Bis sich der Afroamerikaner nicht …
Afroamerikaner stirbt nach brutalem Polizeieinsatz
Corona-Unterricht im „Glaskäfig“: Irre Maßnahme schockt Hamburgs Eltern – Behinderte ausgegrenzt
Unterricht an Hamburgs Schulen findet erstmals seit dem Coronavirus-Lockdown wieder für alle Schüler statt. Wirklich für alle? Eltern von Kindern mit Behinderung sind …
Corona-Unterricht im „Glaskäfig“: Irre Maßnahme schockt Hamburgs Eltern – Behinderte ausgegrenzt
Flucht aus Psychiatrie: Straftäter stirbt nach Schussabgabe
Mit Gewalt und List brechen am Niederrhein zwei Insassen aus einer geschlossenen Anstalt für Straftäter aus. Sie nehmen einen Pfleger als Geisel. Anschließend fliehen …
Flucht aus Psychiatrie: Straftäter stirbt nach Schussabgabe
„Trink das, dann wirst du immun“: Christian Drosten und Karl Lauterbach erhalten Drohpakete
Der Virologe Christian Drosten warnt vor den Lockerungen in Deutschland in der Corona-Krise. Nun haben er und der SPD-Politiker Karl Lauterbach Drohpakete erhalten.
„Trink das, dann wirst du immun“: Christian Drosten und Karl Lauterbach erhalten Drohpakete

Kommentare