+
Der Hermes-Zettel sorgt für Verwunderung.

Viele User traurig

Hermes: Traurige Worte auf diesem Paketschein - „Komplett die Ehre genommen“

  • schließen

Auf Benachrichtigungszetteln von Paketboten stehen öfter mal ungewöhnliche Worte. Jetzt ist einer eines Hermes-Boten aufgetaucht, der traurig stimmt.

München - Die Facebook-Seite „Best Of Kleinanzeigen“ ist höchst beliebt. Rund 600.000 User haben ihre Beiträge bereits abonniert. Zumeist werden dort lustige Konversationen (etwa diese hier) aus Verkäufer-Käufer-Verhandlungen bei eBay-Kleinanzeigen gepostet. Ab und an sorgt das Portal auch selbst für aufsehenerregende Veröffentlichungen - wie zum Beispiel über Uli Hoeneß.

Doch am 1. November gab‘s eine Ausnahme - ein skurriler Benachrichtigungszettel eines Hermes-Boten ist dort gelandet. Und sammelte in den ersten knapp 48 Stunden schon knapp 7.000 Reaktionen und rund 1.900 Kommentare ein. Was selbst für diese große Facebook-Seite eine ganze Menge ist.

Und das hier steht auf dem Hermes-Zettel: „Es gibt keine Nachbarn und niemand akzeptiert sie.“

„Best of Kleinanzeigen“: Die vielleicht traurigste Hermes-Benachrichtigung aller Zeiten?

Wahrscheinlich hat sich der Paketbote einfach nur an der Formulierung getäuscht. Und wollte vermutlich etwas schreiben wie „Es ist kein Nachbar da bzw. niemand wollte das Paket annehmen.“ Doch was daraus wurde, ist haarsträubend. Ein Paketempfänger, der keine Nachbarn hat und von niemandem akzeptiert wird? Das ist die vielleicht traurigste Hermes-Benachrichtigung aller Zeiten. 

Schockmoment für einen Paketboten aus Mannheim: Ihm wurde ein wertvolles Paket gestohlen, wie mannheim24.de* berichtet.

„Best of Kleinanzeigen“-User spötteln: „Wenn der Hermes-Bote dir komplett die Ehre nimmt“

Entsprechend gibt‘s auch eine Menge Tränen-Emojis als Reaktion. „Wenn der Hermes-Bote dir komplett die Ehre nimmt“, „In your face“, „Unendlich traurig“ und „und deine Mama hat dich auch nicht mehr lieb“, reiten die Nutzer weiter auf den traurigen Worten herum.

Ob die Paketbenachrichtigung ein Fake ist oder authentisch, ist natürlich nicht gesichert. Andererseits: So etwas denkt sich doch eigentlich niemand aus.

Ein ähnlich lustiger Verschreiber findet sich auch in den Kommentaren.

Auch ein Nutzer, der nach eigenen Angaben in der selben Branche arbeitet, meldet sich zu Wort. Demnach sei es keine Seltenheit, dass sich Nachbarn weigern. Mehr noch: „Bin Paketzusteller, und es kommt oft vor, dass Nachbarn sagen ‘für alle, nur für die nicht‘...“

Zum Thema „Internet-Schmunzler“ gäbe es auch noch dieses Schul-Foto beizusteuern. Und auch ein Detail auf diesem Strand-Bild. Dieser Paket-Bote sorgte mit seiner „Liebeserklärung“ für reichlich Irritationen.

Nicht selten sorgt die Abgabe eines Pakets für Unmut. Doch mit einer nun veröffentlichten DHL-Botschaft sorgt ein DHL-Bote für Verwirrung.

lin

Video: Schlecht zugestellt: Paket-Held kein Postbote

*mannheim24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Frau seit Wochen vermisst: Polizei hat schrecklichen Verdacht gegen Ehemann
Seit Wochen sucht die Polizei eine Frau aus Frankfurt. Die Polizei hat jetzt einen schrecklichen Verdacht. Der Ehemann wurde festgenommen.
Frau seit Wochen vermisst: Polizei hat schrecklichen Verdacht gegen Ehemann
Frankfurter will ein Schwimmbad nur für Muslime bauen
Frankfurt will ein Hallenbad nur für Muslime bauen. Der Initiator sieht die Idee als Teil einer gelungenen Integration.
Frankfurter will ein Schwimmbad nur für Muslime bauen
Lebensbedrohliche Attacke: Unbekannte stechen in Hotel auf Männer ein
Lebensbedrohlicher Angriff in der Nähe von Darmstadt: Unbekannte dringen in Hotel ein und stechen auf zwei Männer ein.
Lebensbedrohliche Attacke: Unbekannte stechen in Hotel auf Männer ein
Polizei hat erste Hinweise auf den ins Koma gefallenen Unbekannten
Ein Mann stürzt in einer Straßenbahn in Frankfurt und fällt anschließend ins Koma. Die Polizei rätselt, warum niemand den Mann vermisst.
Polizei hat erste Hinweise auf den ins Koma gefallenen Unbekannten

Kommentare