+
Die Frau bekam ihr Kind im Wartesaal.

Werdende Mutter abgewiesen 

Herzlose Ärzte: Frau kriegt Kind VOR Klinik

Mexiko-Stadt - In Mexiko herrscht Empörung über eine Reihe von Fällen, in denen hochschwangere Frauen in Krankenhäusern bei der Entbindung nicht geholfen wurde.

Zuletzt musste eine Frau in der Lobby einer Klinik im Bundesstaat Puebla ihr Kind zur Welt bringen, weil sich niemand um sie kümmerte. „Ich habe doch gesagt, dass sie schon in den Wehen liegt“, ruft ein Mann in einem Video von dem Vorfall, das seit Freitag im Internet kursiert. „Sie tun so, als hätten sie nichts gehört.“

Es war bereit der dritte derartige Fall, der innerhalb weniger Monate bekannt wurde. Anfang Oktober hatte eine Indio-Frau im Bundesstaat Oaxaca vor einem Krankenhaus entbunden, weil ihr Ärzte die Behandlung verweigerten. Auf Fotos ist die 28-Jährige auf Knien zu sehen, zwischen ihren Beinen im Gras liegt das neugeborene Baby. Offenbar kümmerte sich niemand um die Frau, weil sie nicht fließend Spanisch sprach, wie es in einem Bericht der Zeitung „La Razón“ hieß.

Trotz der widrigen Umstände geht es dem Kind gut. Der örtliche Gesundheitsminister Germán Tenorio entschuldigte sich für den Vorfall. Der Klinikdirektor und der zuständige Beamte des Gesundheitsamtes seien vorübergehend ihrer Ämter enthoben worden, berichtete der Sender Radio Fórmula.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetter ziehen über mehrere Bundeländer
Ob Bayern, Sachsen oder Baden-Württemberg: Unwetter zogen über mehrere Regionen - und sorgten für Veranstaltungs-Unterbrechungen und Verkehrsstörungen.
Unwetter ziehen über mehrere Bundeländer
Frau verliert Handy mit intimen Fotos - und wird jetzt von Unbekannten erpresst
Ein Paar aus Essen hat das Smartphone unbeobachtet liegen lassen. Darauf befanden sich intime Bilder. Jetzt werden Fotis Kakagiannis (42) und seine Frau Shima (38) damit …
Frau verliert Handy mit intimen Fotos - und wird jetzt von Unbekannten erpresst
Spektakuläre Rettungsaktion: Feuerwehrfrau erklimmt fahrenden Laster
Eine filmreife Aktion legten zwei Feuerwehrmitarbeiter auf der Autobahn hin: Sie stoppten einen fahrenden Lastwagen - der Fahrer war bewusstlos.
Spektakuläre Rettungsaktion: Feuerwehrfrau erklimmt fahrenden Laster
Ein Toter bei Messerstecherei in Wuppertal - Täter auf der Flucht
Nach einer Messerstecherei sucht die Polizei in Wuppertal nach dem Täter. Ein 31-Jähriger starb bei der Auseinandersetzung. Die Hintergründe sind noch völlig unklar. 
Ein Toter bei Messerstecherei in Wuppertal - Täter auf der Flucht

Kommentare