Fast 20 Kilometer weit

Mann fährt nach Unfall auf Felge über A661

Ein 57 Jahre alter Autofahrer hat am Sonntag auf der A661 für Aufsehen gesorgt. Der Verkehrssünder flüchtete nach einem Unfall bei Langen - zeitweise ohne linken Vorderreifen.

Langen - Wie op-online.de* berichtet war der Mann mit seinem Kleinwagen auf der Bundesautobahn 661 in Richtung Offenbach unterwegs und fuhr im Baustellenbereich bei Langen (Hessen) über mehrere Warnbarken. Dabei beschädigte er sich an seinem Auto das vordere linke Rad. Doch der 57-Jährige dachte gar nicht daran, stehen zu bleiben.

Ganz im Gegenteil: Nachdem sich das Gummi komplett von der Felge gelöst hatte, bretterte der offenbar unter Alkoholeinfluss stehende Mann weiter über die Straße. Erst nach fast 20 Kilometern stoppte ihn die Polizei.

Die komplette Geschichte können Sie auf op-online.de* nachlesen.

*op-online.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

tz/mm

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Lauter Knall und Funken am Hauptbahnhof - was ist hier passiert?
Erst knallte es gewaltig und dann flogen Funken durch die Luft! Ein spektakuläres Foto der Bundespolizei zeigt einen dramatischen Vorfall am Hamburger Hauptbahnhof. Doch …
Lauter Knall und Funken am Hauptbahnhof - was ist hier passiert?
Französischer Polizist erschießt drei Menschen und sich selbst
Ein Polizist in Frankreich hat nach einem Trennungsstreit drei Menschen getötet, seine Freundin schwer verletzt und sich anschließend selbst erschossen.
Französischer Polizist erschießt drei Menschen und sich selbst
Christbäume auf dem Weihnachtsmarkt können gefährlich sein, sagen Forscher
Wie verhält sich ein Weihnachtsbaum im Sturm? Forscher haben ein Exemplar im Windkanal getestet und kommen zu beunruhigenden Ergebnissen.
Christbäume auf dem Weihnachtsmarkt können gefährlich sein, sagen Forscher
Teures Missgeschick - Seniorin demoliert Autowaschanlage
Eine Schneise der Verwüstung hat eine Seniorin beim Autowaschen an einer Tankstelle in Bonn hinterlassen. Aber, es war wirklich nur ein Versehen!
Teures Missgeschick - Seniorin demoliert Autowaschanlage

Kommentare