Hessen erwägt Strahlentest für Passagiere aus Japan

Wiesbaden - Die hessische Landesregierung erwägt die Untersuchung von ankommenden Passagieren aus Japan auf radioaktive Strahlung. Ein mögliches Angebot werde derzeit geprüft.

Das sagte eine Sprecherin des Gesundheitsministeriums am Dienstag in Wiesbaden auf dapd-Anfrage. Wie eine solche Maßnahme aussehen könnte, war zunächst unklar. Es soll sich aber auf jeden Fall um ein freiwilliges Angebot handeln. Der Test könnte möglicherweise direkt am Frankfurter Flughafen durchgeführt werden, sagte die Sprecherin. Die Lufthansa lässt ihre aus Japan ankommenden Maschinen bereits routinemäßig auf radioaktive Strahlung untersuchen. Der Flughafenbetreiber Fraport bietet das Angebot eigenen Angaben zufolge bei Bedarf allen Fluggesellschaften an.

Japan: Dramatische Bilder vom Dienstag

Japan: Dramatische Bilder vom Dienstag

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sternschnuppen im Oktober 2017: So sehen Sie die Orioniden heute Nacht
Sternschnuppen im Oktober 2017: Heute Nacht sind am Himmel über Deutschland Orioniden zu sehen. Hier finden Sie alle Infos zum Sternschnuppen-Regen.
Sternschnuppen im Oktober 2017: So sehen Sie die Orioniden heute Nacht
Lotto am Samstag 21.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Lotto am Samstag 21.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute. 4 Millionen liegen im Jackpot.
Lotto am Samstag 21.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Rückruf bei Aldi - Glassplitter in Champignons
Wegen möglicher Glassplitter ruft der Mülheimer Lebensmittelhersteller Clama einen Teil seiner Champignons im Glas zurück.
Rückruf bei Aldi - Glassplitter in Champignons
Mann taucht aus Wasser auf - und wird durch „Köpfer“ von 7,5-Meter-Turm getötet
Der eine sprang aus 7,5 Metern Höhe kopfüber ins Wasser, der andere tauchte dort gerade auf - und starb später an seinen Verletzungen. Haben der Bademeister und der …
Mann taucht aus Wasser auf - und wird durch „Köpfer“ von 7,5-Meter-Turm getötet

Kommentare