Hetzjagd-Opfer: Große Anteilnahme bei Beerdigung

Berlin - Knapp drei Wochen nach einer tödlichen Hetzjagd ist das 23 Jahre alte Opfer am Freitag in Berlin unter großer Anteilnahme beigesetzt worden.

Mehr als 100 Trauergäste kamen zur Beerdigung von Guiseppe M., der auf der Flucht vor U-Bahn-Schlägern in Panik in ein Auto rannte und tödlich verletzt wurde. Die Trauernden folgten dem hellen Holzsarg auf dem Berliner Waldfriedhof mit großer Anteilnahme. Einige hielten weiße Rosen in den Händen.

Die Ermittler gehen davon aus, dass der 23-jährige im U-Bahnhof Kaiserdamm von jungen Männern angegriffen worden war. Er floh mit einem Freund auf die Straße, der sich noch in Sicherheit bringen konnte.

dapd

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Als Kind gehänselt: Kiefersfeldenerin schwitzt sich mega fit
Als Romina Hausbeck ein Kind war, wurde sie in der Schule gehänselt. Heute staunen Menschen über die durchtrainierten Body der 27-Jährigen. 
Als Kind gehänselt: Kiefersfeldenerin schwitzt sich mega fit
Ungewöhnliche Methode beschert Ex-Richter Bewährungsstrafe
Auch wenn es zum Erfolg führte, bescherte sein ungewöhnliches Vorgehen, um an ein Geständnis zu kommen, einem Ex-Richter nun eine Bewährungsstrafe.
Ungewöhnliche Methode beschert Ex-Richter Bewährungsstrafe
Als „Denkzettel“: Pflegerin zündet Haus von krebskranker Frau an
Angeblich sollte es ein „Denkzettel“ sein, weil sie schlecht über sie redete. Weil sie das Haus einer von ihr betreuten krebskranken Frau anzündete, muss sich eine …
Als „Denkzettel“: Pflegerin zündet Haus von krebskranker Frau an
Seltenes Nashorn wohl bei Paarung gestorben
Ausgerechnet bei der Paarung starb offenbar ein seltenes Nashorn in Nepal. 
Seltenes Nashorn wohl bei Paarung gestorben

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion