Hetzjagd-Opfer: Große Anteilnahme bei Beerdigung

Berlin - Knapp drei Wochen nach einer tödlichen Hetzjagd ist das 23 Jahre alte Opfer am Freitag in Berlin unter großer Anteilnahme beigesetzt worden.

Mehr als 100 Trauergäste kamen zur Beerdigung von Guiseppe M., der auf der Flucht vor U-Bahn-Schlägern in Panik in ein Auto rannte und tödlich verletzt wurde. Die Trauernden folgten dem hellen Holzsarg auf dem Berliner Waldfriedhof mit großer Anteilnahme. Einige hielten weiße Rosen in den Händen.

Die Ermittler gehen davon aus, dass der 23-jährige im U-Bahnhof Kaiserdamm von jungen Männern angegriffen worden war. Er floh mit einem Freund auf die Straße, der sich noch in Sicherheit bringen konnte.

dapd

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann liegt hilflos im Bett - dann rettet ihm sein Wecker das Leben
Die Wiesbadener Feuerwehr wird wegen einem brummendem Wecker zum Einsatz gerufen - vor Ort können sie deswegen einem Mann (60) das Leben retten. 
Mann liegt hilflos im Bett - dann rettet ihm sein Wecker das Leben
Lübecker Angreifer soll Haftrichter vorgeführt werden
Nach der Gewalttat eines 34 Jahre alten Mannes in einem Lübecker Linienbus soll heute voraussichtlich Haftbefehl erlassen werden. Zehn Menschen wurden bei der …
Lübecker Angreifer soll Haftrichter vorgeführt werden
Hitzewelle überrollt Deutschland - nächste Woche bis zu 37 Grad heiß
Sonne satt in ganz Deutschland: Nach örtlichen Gewittern am Wochenende werden kommende Woche Rekordtemperaturen des Hochsommers erwartet – mit Werten von bis zu 37 Grad.
Hitzewelle überrollt Deutschland - nächste Woche bis zu 37 Grad heiß
Mit Pony im Kofferraum auf der Autobahn unterwegs
Münster (dpa) - Polizisten haben am Freitagabend auf der Autobahn 1 bei Münster ein Shetland-Pony im Kofferraum eines Autos entdeckt. Das Tier stand hinter den …
Mit Pony im Kofferraum auf der Autobahn unterwegs

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion