+
Wolken ziehen in Scharbeutz in Schleswig-Holstein über den beinahe menschenleeren Strand. Foto: Axel Heimken

Am Samstag kracht es

Nach Gluthitze: Heute teils kräftige Gewitter

Offenbach - Heute früh gibt es im Westen und Südwesten teils kräftige Schauer und Gewitter, die langsam ostwärts vorankommen und nur vorübergehend etwas schwächer werden. In Richtung Osten und Süden startet der Tag noch vielfach freundlich.

Im Rest des Landes ist es wechselnd bewölkt mit Schauern und Gewittern, meldet der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach. Im Laufe des späten Vormittages und am Mittag lebt die Schauer- und Gewitteraktivität auf einer Linie vom Schwarzwald bis in den Nordosten Deutschlands wieder stärker auf. Dann muss erneut mit teils kräftigen und auch unwetterartigen Gewittern gerechnet werden.

Auch im Süden gibt es teils unwetterartige Gewitter. In Richtung Nordwesten wird es im weiteren Tagesverlauf deutlich freundlicher und es bleibt trocken. Die Höchstwerte liegen in der Südosthälfte zwischen 28 und 33 Grad, sonst werden 19 bis 27 Grad erreicht. Der außerhalb von Gewittern schwache bis mäßige Wind dreht im Tagesverlauf von südlicher Richtung auf West bis Nordwest.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sturmtief „Friederike“ mit Böen bis Orkanstärke - Schulen in Hof bleiben zu
Wetterexperten erwarten vom anrückenden Sturmtief „Friederike“ nichts Gutes. Es muss mit Orkanböen bis zu 120 km/h gerechnet werden. Alle aktuellen Entwicklungen im …
Sturmtief „Friederike“ mit Böen bis Orkanstärke - Schulen in Hof bleiben zu
Selfie mit geklautem Handy - Polizei fahndet mit diesem Foto nach Einbrecher
Die Berliner Polizei fahndet mit Selfie-Fotos nach einem Einbrecher. Die Bilder konnten die Ermittler von einem bei dem Einbruch gestohlenen Handy herunterladen.
Selfie mit geklautem Handy - Polizei fahndet mit diesem Foto nach Einbrecher
Mindestens zehn Tote bei Doppel-Selbstmordanschlag in Nigeria
Bei einem Doppel-Selbstmordanschlag auf einem belebten Markt im nigerianischen Maiduguri im Nordosten des Landes sind am Mittwoch mindestens zehn Menschen getötet worden.
Mindestens zehn Tote bei Doppel-Selbstmordanschlag in Nigeria
Frau auf Rückweg vom Strand vergewaltigt: Polizei greift zu drastischem Mittel  
Die Polizei auf Rügen hat nach der Vergewaltigung einer Urlauberin aus Sachsen zu einer drastischen Maßnahme gegriffen.
Frau auf Rückweg vom Strand vergewaltigt: Polizei greift zu drastischem Mittel  

Kommentare