+
Würden Sie sich so auf die Straße wagen?

Ist das hier hinten oder vorne?

Paris - Fashion Shows sind für den Normalbürger oft schräg, aber diese hier setzt neue Maßstäbe: Bei manchen Models einer Alexander-McQueen-Modeschau am Dienstag war kaum zu erkennen, wo hinten und vorne ist.

"Ready to wear" oder "Prêt à porter" lautet das Motto der Modeschauen in Paris - zu deutsch etwa: "Bereit zum Tragen". Doch realistisch gesehen waren die Kreationen des Labels Alexander McQueen, die am Dienstag präsentiert wurden, das Gegenteil davon: Bei vielen Models war das Gesicht abgedeckt, und der Laien-Beobachter fragte sich, wie sie über den Laufsteg stolzieren können, ohne hinzufallen. Bei obiger Kreation indes verraten eigentlich nur die Brüste, wo vorn ist und wo hinten.

Die bizarrste Modeschau des Jahres?

Die bizarrste Modeschau des Jahres?

Der Namensgeber des Labels, Alexander McQueen, war im vergangenen Jahr gestorben. Die Designerin Sarah Burton hatte als Kreativdirektorin übernommen - und die provokante Ausrichtung des Labels nicht aufgegeben. Bei den Fach-Beobachtern kam die Modeschau am Dienstag gut an. Die Kollektion schocke mit extremer Schönheit, urteilt etwa der Guardian.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zerstückelt: Ex-Polizist zu lebenslanger Haft verurteilt
Ein Mann aus Hannover reist nach Sachsen, um sich "schlachten" und verspeisen zu lassen. In einem Kannibalismus-Forum hatte er einen LKA-Beamten gefunden, der ihm seinen …
Zerstückelt: Ex-Polizist zu lebenslanger Haft verurteilt
Verdächtiger nach Tod eines Polizisten wieder auf freiem Fuß
Ein Polizist stürzt mitten im Kölner Karnevalstreiben zwischen zwei Straßenbahnwagen und wird überrollt. Ein Verdächtiger, der in Untersuchungshaft kam, ist nun wieder …
Verdächtiger nach Tod eines Polizisten wieder auf freiem Fuß
Schulbusunfall auf dem Weg zum Schwimmen verunglückt
Auf dem Weg zum Schwimmunterricht verunglückt ein Schulbus mit 40 Kindern. Das Fahrzeug stößt mit mehreren Autos zusammen und kracht gegen eine Hauswand. Ein Kleinkind …
Schulbusunfall auf dem Weg zum Schwimmen verunglückt
17-Jährige will nur ihr Handy aufladen - und ist kurz darauf tot
Tragischer Unfall in Brasilien. Ein 17-jähriges Mädchen wurde am Sonntag leblos von ihren Verwandten aufgefunden. Die Kopfhörer in ihren Ohren waren geschmolzen.
17-Jährige will nur ihr Handy aufladen - und ist kurz darauf tot

Kommentare