+
Ein Feuerwehrmann wollte nicht aufgeben und kämpfte um das Leben des Dackels. 

Dackel stirbt

Mund-zu-Schnauze-Beatmung: Hier kämpft Feuerwehrmann um das Leben von „Finchen“

Sie sind wahre Helden, das beweisen sie immer wieder: In Hannover hat ein Feuerwehrmann fast eine halbe Stunde lang um das Leben eines Hundes gekämpft - und ihn von Mund zu Mund beatmet. 

Hannover - Mit einer Mund-zu-Schnauze-Beatmung und Herzdruckmassage haben 20 Feuerwehrkräfte im niedersächsischen Hannover um das Leben von Dackel Finchen gekämpft - vergeblich. 

Der fast zwei Jahre alte Rauhaardackel war am Dienstag an den berühmten Herrenhäuser Gärten in einen zugefrorenen Wassergraben eingebrochen. Ein Feuerwehrmann im Überlebensanzug zog den Hund aus dem Wasser, ehe die herbeigeeilten Einsatzkräfte der Tierrettung der Feuerwehr Hannover mehr als 30 Minuten versuchten, den kleinen Dackel wiederzubeleben. „Trotz intensivster Bemühungen konnten wir dieses Leben leider nicht retten“, sagte Feuerwehrsprecher Andreas Hamann.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sturmtief „Friederike“: Sechs Menschen kommen ums Leben
Bisher drei Tote, der Fernverkehr der Bahn bundesweit eingestellt. Schuld ist das zum Orkan hochgestufte Sturmtief „Friederike“. Alle aktuellen Entwicklungen im …
Sturmtief „Friederike“: Sechs Menschen kommen ums Leben
Weg nach St. Anton frei: Straßensperren nach Lawinengefahr aufgehoben
Der österreichische Wintersportort St. Anton am Arlberg ist wieder per Auto erreichbar.
Weg nach St. Anton frei: Straßensperren nach Lawinengefahr aufgehoben
Klimabehörden: 2017 unter den drei wärmsten Jahren
Genf (dpa) - Das Jahr 2017 war nach Angaben mehrerer Klima-Institutionen unter den drei wärmsten seit Beginn der Aufzeichnungen. Dabei habe es diesmal nicht wie in den …
Klimabehörden: 2017 unter den drei wärmsten Jahren
Vorsicht: Teewurst wegen Salmonellen zurückgerufen
Wegen Salmonellen hat die Westfälische Fleischwarenfabrik Stockmeyer eine Charge Teewurst zurückgerufen.
Vorsicht: Teewurst wegen Salmonellen zurückgerufen

Kommentare