+
Hier machen sich 200 Weihnachtsmänner bereit

Hier machen sich 200 Weihnachtsmänner bereit

Berlin -Rot, so weit das Auge reicht: In Berlin kommen Weihnachtsmänner zusammen, um sich auf die Bescherung vorzubereiten. An Heiligabend besuchen sie tausende Familien.

Mit Glockenläuten und lautem „Ho, ho, ho“ haben sich rund 200 verkleidete Weihnachtsmänner in Berlin auf ihre Einsätze an Heiligabend eingestimmt. In voller Montur trafen sie sich am Samstag zur 63. Vollversammlung in der Mensa Nord des Berliner Studentenwerks. Am 24. Dezember werden doppelt so viele Laienschauspieler bis zu 5000 Familien besuchen und Kinder beschenken. Auch einige verkleidete Engel kamen zu der Versammlung.

Nach Angaben des Projektleiters Bernd Skischally kommt der durchschnittliche Weihnachtsmann an Heiligabend auf etwa zehn Einsätze. „Die meisten Familien buchen ihren Weihnachtsmann für die Zeit zwischen 15.00 und 21.00 Uhr“, sagt er. Die Familien kostet der Besuch - je nach Uhrzeit und Anzahl der Kinder - mindestens 36 Euro. In der Adventszeit besuchen die Weihnachtsmänner und Engel außerdem Firmen, Altersheime und Kindergärten.

Die meisten Schauspieler sind Studenten. Neben der Bezahlung ist für viele vor allem Spaß der Hauptgrund, sich für den Job zu melden. „Wenn die Kinder mich sehen, glauben sie an mich“, erzählt der 22-jährige Andrej Konzera. „Das ist ein schönes Gefühl.“ Der TU-Student ist bereits zum dritten Mal dabei. Er lebt allein in Berlin. „Deshalb macht es mir nichts aus, an Heiligabend zu arbeiten.“ Konzera freut sich auf seine Einsätze in diesem Jahr, wie er sagt. „Wir wollen bei den Kindern positive Gefühle wecken. Schelte und die Rute für böse Kinder sind deshalb tabu.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetter ziehen über mehrere Bundeländer
Ob Bayern, Sachsen oder Baden-Württemberg: Unwetter zogen über mehrere Regionen - und sorgten für Veranstaltungs-Unterbrechungen und Verkehrsstörungen.
Unwetter ziehen über mehrere Bundeländer
Frau verliert Handy mit intimen Fotos - und wird jetzt von Unbekannten erpresst
Ein Paar aus Essen hat das Smartphone unbeobachtet liegen lassen. Darauf befanden sich intime Bilder. Jetzt werden Fotis Kakagiannis (42) und seine Frau Shima (38) damit …
Frau verliert Handy mit intimen Fotos - und wird jetzt von Unbekannten erpresst
Spektakuläre Rettungsaktion: Feuerwehrfrau erklimmt fahrenden Laster
Eine filmreife Aktion legten zwei Feuerwehrmitarbeiter auf der Autobahn hin: Sie stoppten einen fahrenden Lastwagen - der Fahrer war bewusstlos.
Spektakuläre Rettungsaktion: Feuerwehrfrau erklimmt fahrenden Laster
Ein Toter bei Messerstecherei in Wuppertal - Täter auf der Flucht
Nach einer Messerstecherei sucht die Polizei in Wuppertal nach dem Täter. Ein 31-Jähriger starb bei der Auseinandersetzung. Die Hintergründe sind noch völlig unklar. 
Ein Toter bei Messerstecherei in Wuppertal - Täter auf der Flucht

Kommentare