+
Mehr Bilder sehen Sie in der Fotostrecke unten

So viel Aufwand wegen 33 Metern

Hier zieht ein ganzer Bahnhof um

Chêne-Bourg - Ein 710 Tonnen schwerer Bahnhof musste in der Schweiz verschoben werden - für nur 33 Meter, was trotzdem immensen Aufwand bedeutete.

Standesgemäß ist ein alter Bahnhof in der Schweiz umgezogen: auf Schienen. Das 710 Tonnen schwere Gebäude im Genfer Vorort Chêne-Bourg aus dem Jahr 1887 wurde um 33 Meter verschoben. Mit der vier Stunden dauernden Aktion wurde Platz geschaffen für den Bau eines modernen unterirdischen Bahnhofs. Die technisch anspruchsvolle Verlegung des zweistöckigen, 17 Meter langen und 9 Meter breiten Gebäudes auf dem Schienenstrang sei am Mittwoch ganz nach Plan verlaufen, bestätigte die zuständige Bahndirektion am Donnerstag. Eine Spezialwinde habe das Haus gezogen. Kosten der Aktion: Umgerechnet etwas mehr als ein Million Euro.

dpa

Hier zieht ein ganzer Bahnhof um

Hier zieht ein ganzer Bahnhof um

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geburtstag ohne Freunde: Machen Sie Alicia (5) eine Freude!
Lauffen am Neckar - In wenigen Tagen wird Alicia sechs Jahre alt. Seinen Geburtstag wird das Mädchen ohne Freunde feiern, denn weil Alicia Autistin ist, hat sie keine. …
Geburtstag ohne Freunde: Machen Sie Alicia (5) eine Freude!
Heißluftballon muss zwischen Häusern notlanden
Salzburg - Ein mit mehreren Personen besetzter Heißluftballon hat mitten in einem eng bebauten Wohngebiet in Salzburg notlanden müssen. 
Heißluftballon muss zwischen Häusern notlanden
Mindestens 39 Tote bei Zugunglück in Südindien
Neu Delhi - Die Lok und sieben Waggons entgleisen, einige kippen um und bleiben auf der Seite liegen: Dutzende Reisende sterben bei dem Zugunglück in Indien, einige von …
Mindestens 39 Tote bei Zugunglück in Südindien
Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn
Unbeschwert hatten ungarische Schüler und ihre Begleiter in Frankreich ihren Skiurlaub verbracht - bis der Reisebus mitten in der Nacht auf der Rückreise gegen einen …
Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn

Kommentare