Hilfsaggregat bei Lufthansa-Jumbo brennt

Frankfurt/Main - Ein Stromerzeuger am Heck einer Boeing 747 der Lufthansa ist auf dem Frankfurter Flughafen in Brand geraten. 

Passagiere waren zum Zeitpunkt des Brandes am Dienstagmorgen noch nicht an Bord. Die Maschine werde überprüft, teilte die Lufthansa am Mittwoch mit und bestätigte einen Bericht der “Bild“-Zeitung. Der Stromerzeuger versorgt das Flugzeug am Boden mit Strom.

Die Maschine wurde gerade auf einen Flug nach Tel Aviv vorbereitet. Die rund 300 gebuchten Passagiere flogen mit eineinhalb Stunden Verspätung in einer Ersatzmaschine. Der Kapitän ließ das Feuer mit dem bordeigenen Löschsystem bekämpfen, auch die Feuerwehr rückte an.

Hersteller des Hilfsaggregats ist das US-Unternehmen Pratt & Whitney, das auch große Turbinen produziert. Die Ursache des Brandes war zunächst unklar.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rache am gemeinsamen Ex: Gefesselt und entblößt im Wald ausgesetzt
Weil sie sich an ihrem Ex-Partner gerächt haben, müssen sich zwei Frauen vor Gericht verantworten. Der Mann wurde verprügelt und mit Kabelbinder gefesselt im Wald …
Rache am gemeinsamen Ex: Gefesselt und entblößt im Wald ausgesetzt
Studenten liefern sich eine Schlacht mit Rosinen und Rasierschaum
Ein Pfund Rosinen, viel Rasierschaum und eine Parade über den Campus - Den Montagvormittag verbrachten die Studenten der St. Andrews Universität in Schottland eher …
Studenten liefern sich eine Schlacht mit Rosinen und Rasierschaum
Vater will Tochter vor Belästigung schützen und wird angezündet
Grausamer Fall in Indien: Ein Vater in Indien hat den Versuch, seine 16 Jahre alte Tochter vor sexueller Belästigung zu schützen, mutmaßlich mit dem Leben bezahlt.
Vater will Tochter vor Belästigung schützen und wird angezündet
Hund-Wolf-Mischlinge werden möglicherweise getötet
Sechs Wolf-Mischlinge lassen in Thüringen die Emotionen hochkochen. Der Abschuss der Tiere liegt auf dem Tisch. Weil der Vater ein Hund ist.
Hund-Wolf-Mischlinge werden möglicherweise getötet

Kommentare