+
Körperliche Bestrafung ist in Deutschland verboten - in Frankreich hingegen nicht

Teure Tracht Prügel

Hintern versohlt - Vater muss Strafe zahlen

Paris - Ein französisches Gericht hat einen Vater zu einer Geldstrafe verurteilt, obwohl körperliche Bestrafung in Frankreich erlaubt ist. Die Mutter kassiert nun für den Klaps.

Wegen Schlägen auf den nackten Hintern seines Sohnes ist ein Vater im zentralfranzösischen Limoges zu 500 Euro Strafe auf Bewährung verurteilt worden. Zudem müsse er eine Strafe von 150 Euro an die Mutter des Kindes als Erziehungsberechtigte zahlen, berichtete die Regionalzeitung „Le Populaire du Centre“ am Dienstag. Die Schläge seien eine Gewalttat und ein „Akt der Erniedrigung“, habe das Gericht geurteilt.

Im Gegensatz zu Deutschland sind körperliche Bestrafungen von Kindern in Frankreich im häuslichen Bereich erlaubt, Gewalttaten jedoch nicht. Das Thema wird in Frankreich seit Jahren diskutiert. Eine Kinderschutzorganisation fordert aktuell mit einer Kampagne, die als „fessée“, als Klaps auf den Hintern verharmloste Gewalt zu untersagen. Der Europarat setzt sich seit 2010 für ein länderübergreifendes Verbot der Prügelstrafe ein.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erkennen Sie die geheime Botschaft auf diesem Bild von McDonald‘s?
Ein scheinbar unspektakuläres Foto, das der Fast-Food-Riese McDonald‘s gepostet hat, verbirgt eine geheime Werbebotschaft. Doch die optische Täuschung kann nicht jeder …
Erkennen Sie die geheime Botschaft auf diesem Bild von McDonald‘s?
Minister befürchtet Folgen des Bienensterbens für Landwirte
Berlin (dpa) - Ein Bienensterben bringt Landwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) zufolge wirtschaftliche Risiken für Deutschlands Bauern mit sich. "Bestäuber …
Minister befürchtet Folgen des Bienensterbens für Landwirte
Vater rettet Tochter vor viereinhalb Meter langem Hai
Sie war zusammen mit ihrem Vater und ihren Geschwistern beim Tintenfisch-Angeln, als plötzlich ein viereinhalb Meter langer Hai ihr Kajak angriff: Eine junge …
Vater rettet Tochter vor viereinhalb Meter langem Hai
17-Jähriger in der Schweiz verletzt mehrere Menschen mit Axt
In Flums bei St. Gallen kommt es am Sonntagabend zu einem blutigen Gewaltausbruch: Ein Jugendlicher greift mit einer Axt Menschen an. Die Polizei schießt den Täter an …
17-Jähriger in der Schweiz verletzt mehrere Menschen mit Axt

Kommentare