+
Mit diesem spektakuläre Selfie grüßt der Mars Rover Curiosity vom roten Planeten.

Mysteriöser "Blumenkohl"

Hinweise für außerirdisches Leben auf dem Mars gefunden?

  • schließen

Mars - Hat die jahrzehntelange Suche nach Leben auf dem Mars endlich Erfolg? Die Sonde "Spirit" hat in einem Krater des roten Planeten eine mysteriöse Entdeckung gemacht.

Bereits 2008 meldete die Sonde "Spirit" den Fund von Ablagerungen eines Minerals namens Opal im Marskrater Gusev. Das Besondere daran ist seine Form: Die äußeren Schichten sind mit winzigen Knötchen bedeckt, sodass das Ganze ein wenig aussieht wie Blumenkohl, der aus dem Boden treibt.

Wie die Zeitschrift des Smithsonian Institute, der altehrwürdigen US-Forschungs- und Bildungseinrichtung, jetzt auf seiner Webseite berichtet, haben die Wissenschaftler Steven Ruff und Jack Farmer von der Arizona State University bereits im vergangenen Dezember auf dem Jahrestreffen der Amerikanischen Geophysikalischen Vereinigung in San Francisco dargelegt, dass es sich dabei um Hinterlassenschaften von Mikroben handeln könnte - und das wäre ein Zeichen für biologische Aktivität. 

Auf ihre These brachten sie Entdeckungen in der chilenischen Atacama-Wüste, die der Mars-Oberfläche in vielerlei Hinsicht ähnelt. In der El-Tatio-Region, in der sich mehr als 80 von diesen Kleinstlebewesen bevölkerte Geysire und heiße Quellen befinden, fand man nämlich auf dem gleichen Mineral ähnliche Blumenkohl-Strukturen, ebenso im Yellowstone National Park in Wyoming und der Taupo Volcanic Zone in Neuseeland - und auch der Fundort auf dem Mars, der Krater Gusev, befindet sich in einer Region, in der es, wie Forscher glauben, früher einmal vor Geysiren und heißen Quellen wimmelte.

Allerdings: "Nur, weil etwas biologisch aussieht, muss es nicht auch biologisch sein", weiß Kurt Konhauser von der University von Alberta. Solche komplexen Formen können auch etwa durch den Einfluss von Wasser, Wind und der Geografie entstehen, so der Herausgeber des US-Fachjournals "Geobiology".

Um Gewissheit zu bekommen, muss also weitergeforscht werden. Für das Jahr 2020 ist die Landung des nächsten Mars-Rovers geplant. Man darf gespannt sein, was der so findet ...

Lesen Sie auchMarssonde findet Hinweise auf flüssiges Wasser

Mysteriöse Pyramide auf fernem Planeten entdeckt

Wie kommen diese "Donuts" auf den Mars?

11 Jahre auf dem Mars in 8 Minuten

hn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Camperin vergewaltigt: Angeklagter bestreitet Vorwürfe
Der brutale Überfall auf ein campendes Paar in der Nähe von Bonn sorgte vor einem halben Jahr für Aufsehen. Nun steht der mutmaßliche Vergewaltiger vor Gericht. Er …
Camperin vergewaltigt: Angeklagter bestreitet Vorwürfe
Oktoberfest 2017: „Sichere Wiesn“ - nicht nur verlorene Schlüssel und verpasste Züge
116 Mädchen und Frauen haben sich in der ersten Wiesn-Woche hilfesuchend an eine spezielle Anlaufstelle des Oktoberfestes gewandt - genauso viele wie im vergangenen Jahr.
Oktoberfest 2017: „Sichere Wiesn“ - nicht nur verlorene Schlüssel und verpasste Züge
Todes-Drama auf der A67: Zeugen schildern Geschehnisse anders
Zwei Tage nach dem Geisterfahrer-Unfall bei Rüsselsheim werden neue Details bekannt. Das Drama mit drei Toten ereignete sich anders als zunächst gedacht - doch viele …
Todes-Drama auf der A67: Zeugen schildern Geschehnisse anders
Nach Erdbeben: Suche nach Verschütteten in Mexiko-Stadt dauert an
Nicht ganz eine Woche liegt das schwere Erdbeben in Mexiko zurück. Die Suche nach Verschütteten dauert in der Hauptstadt Mexiko-Stadt noch immer an.
Nach Erdbeben: Suche nach Verschütteten in Mexiko-Stadt dauert an

Kommentare