Entführung: Keine heiße Spur nach XY-Aufruf

Potsdam/Frankfurt (Oder) - Die bislang 33 Hinweise nach der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY ungelöst ...“ haben noch keine heiße Spur zum Entführer eines Investment-Managers in Brandenburg gebracht.

Der Sprecher des Brandenburger Polizeipräsidiums, Rudi Sonntag, sagte am Donnerstag, die Anrufe von Zuschauern werden weiter gesichtet. Zu der brutalen Tat liegen damit insgesamt etwa 100 Hinweise vor.

Am vergangenen Freitag war der Berliner Manager entführt worden, er konnte sich am Sonntag selber befreien. Sonntag wies Spekulationen zurück, der noch nicht gefasste Entführer könnte ein Elitesoldat der DDR-Armee NVA oder Stasi-Mitarbeiter gewesen sein. Etwa 200 Beamte sind derzeit im Einsatz.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwei Jungen getötet: Vater unter Tatverdacht
Vaihingen/Enz - Eine Mutter will ihre beiden Kinder abholen - und findet deren Leichen. Noch am Ort wird der Vater der Jungen festgenommen.
Zwei Jungen getötet: Vater unter Tatverdacht
Wo ist Chantal (12)? Mordkommission ermittelt
Berlin - Wo ist die 12-jährige Chantal? Die Berliner Polizei schließt ein Verbrechen nicht mehr aus. Dringend gesucht wird der Mann, mit dem sie sich zuletzt getroffen …
Wo ist Chantal (12)? Mordkommission ermittelt
Die aktuelle Wetter-Prognose sollten Sonnen-Fans lieber nicht lesen
München - Am Sonntag strahlte in mancher Region Deutschlands noch die Sonne. Doch die Wetterprognose der nächsten Tage dürfte viele nicht begeistern.
Die aktuelle Wetter-Prognose sollten Sonnen-Fans lieber nicht lesen
84-Jährige schrottet Auto-Waschanlage - und geht mit Rollator heim
Hollenstedt - Eine 84-jährige Autofahrerin hat in Niedersachsen mit Vollgas eine Waschstraße geschrottet.
84-Jährige schrottet Auto-Waschanlage - und geht mit Rollator heim

Kommentare