+
Bei voller Fahrt ist in Johnstown, Pennsylvania, ein Hirsch durch die Windschutzscheibe eines Linienbusses gekracht - und hat überlebt

Spektakulärer Unfall mit Happy End

Hirsch kracht durch Frontscheibe in Bus

Johnstown - Ein Hirsch ist in den USA bei voller Fahrt durch die Windschutzscheibe eines Linienbusses gekracht. Doch der ungewöhnliche Unfall fand ein gutes Ende. Sehen Sie hier das Video:

Zu einer unfreiwilligen Busfahrt ist ein Hirsch im US-Staat Pennsylvania gekommen. In der Ortschaft Johnstown rund 100 Kilometer östlich von Pittsburgh knallte das Tier, das später als Weißwedelhirsch identifiziert wurde, am Dienstagabend durch die Frontscheibe eines fahrenden Nahverkehrsbusses. Wie die örtliche Zeitung weiter berichtete, landete das Tier zunächst neben dem Fahrer und sprang dann panisch über die Sitze und durch den Gang.

Hier sehen Sie den ungewöhnlichen Unfall im Video

 Der Fahrer stoppte das Fahrzeug und öffnete die Tür, woraufhin der Hirsch den Bus verließ. „Er ging einfach raus“, sagte ein Sprecher der Verkehrsbetriebe. Neben dem Fahrer befand sich nur ein weiterer Fahrgast im Bus. Er blieb unverletzt. Auch der Fahrer des Busses zog sich durch das splitternde Glas lediglich ein paar Schürfwunden an den Händen zu. Über den Zustand des Hirsches ist nichts bekannt.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Immer mehr Drohnen-Vorfälle an Flughäfen
Wenn eine Drohne in ein Triebwerk gerät, drohen tödliche Unfälle. Bislang gab es noch kein solches Unglück. Aber die Gefahr steigt.
Immer mehr Drohnen-Vorfälle an Flughäfen
Streit um Hitler-Glocke: Aussagen haben keine rechtliche Folgen
Umstrittene Äußerungen über die sogenannte Hitler-Glocke von Herxheim am Berg und über den Nationalsozialismus haben für den ehemaligen Bürgermeister des pfälzischen …
Streit um Hitler-Glocke: Aussagen haben keine rechtliche Folgen
Hurrikan „Maria“ hat Puerto Rico erreicht
Der Hurrikan „Maria“ hat Puerto Rico erreicht. Nach der Zurückstufung auf Stufe vier ist das Auge des Hurrikans nahe der Stadt Yabuoca auf die Insel getroffen.
Hurrikan „Maria“ hat Puerto Rico erreicht
Mann verwechselt Post mit Polizeirevier
Für Gelächter hat am Mittwoch ein Mann in Pforzheim gesorgt. Er wollte sein Paket in einem Polizeirevier abgeben.
Mann verwechselt Post mit Polizeirevier

Kommentare