Historischer Drogenfund in Mexico

Mexiko-Stadt - Bei einer Razzia haben mexikanische Soldaten zig Tonnen synthetischer Drogen beschlagnahmt. Auf dem Schwarzmarkt wären diese Massen Milliarden wert.

Mexikanische Militärs haben der organisierten Drogenkriminalität einen schweren Schlag versetzt. Auf einer Ranch im Bundesstaat Jalisco beschlagnahmten sie 15 Tonnen Methylamphetamine mit einem Marktwert von etwa 280 Millionen Euro. Wie ein Sprecher der US-Drogenbehörde berichtet, könnten diese Massen auf dem Schwarzmarkt sogar bis zu drei Milliarden Euro wert sein.

Der als “historisch“ bezeichnete Fund gelang den Streitkräften bereits am Dienstag in der Nähe der Ortschaft Tlajomulco de Zuñiga. In dem Drogenlabor wurden den Angaben zufolge auch chemische Substanzen sowie Apparaturen zur Herstellung synthetischer Drogen sichergestellt.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Ausbruch aus Psychiatrie: Zwei Straftäter gefasst
Für zwei der drei aus einer Psychiatrie ausgebrochenen Straftäter ist die Zeit in Freiheit schon wieder vorbei. Die Polizei fasst die beiden Männer auf der Flucht.
Nach Ausbruch aus Psychiatrie: Zwei Straftäter gefasst
Experten rätseln: Was hat es mit diesem mysteriösen Meer-Monster auf sich? 
Ein unheimliches See-Monster haben Spaziergänger vor ein paar Tagen an einem philippinischen Strand entdeckt. Die mysteriöse Kreatur sorgt mächtig für Wirbel. Doch sein …
Experten rätseln: Was hat es mit diesem mysteriösen Meer-Monster auf sich? 
Pilze in Bayern nach wie vor radioaktiv verseucht
München (dpa) - Auch mehr als drei Jahrzehnte nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl sind einige Pilzarten insbesondere in Bayerns Wäldern noch immer stark …
Pilze in Bayern nach wie vor radioaktiv verseucht
18-Jähriger liefert sich Verfolgungsfahrt mit Zivilstreife
Ein junger Mann hat sich im Emsland eine halsbrecherische Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Nun droht dem 18-Jährigen eine Strafe.
18-Jähriger liefert sich Verfolgungsfahrt mit Zivilstreife

Kommentare