+
Der Schlepper "Barbarossa" ist am Montag in der Spree gesunken.

Untergang in Berlin

Historischer Schlepper versinkt in der Spree

Berlin - In Berlin ist der historische Schlepper „Barbarossa“ in der Spree gesunken. Die Ursache für den Untergang ist noch unklar.

Die Feuerwehr sei am Montagmorgen in den Historischen Hafen am Märkischen Ufer in Berlin-Mitte gerufen worden, sagte ein Sprecher. Warum das Schiff, das dort lag, unterging, blieb zunächst unklar. Nach ersten Erkenntnissen wurde niemand verletzt. Die Feuerwehr wollte den Schlepper rasch bergen. Das Schiff lag zunächst schief im Wasser - zu sehen war nur noch das Führerhaus. Im Historischen Hafen liegen mehrere Schiffe, die teils auch besichtigt werden können. Verantwortlich für den Hafen ist die Berlin-Brandenburgische Schifffahrtsgesellschaft.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aus der Wohnung geworfen: Rentner lebt seit zwei Jahren in seinem Opel
Horst Schürmann ist seit mehr als zwei Jahren obdachlos. Der Rentner lebt in seinem Auto und beschäftigt unter anderem die Caritas und seine Heimatstadt Solingen.
Aus der Wohnung geworfen: Rentner lebt seit zwei Jahren in seinem Opel
Pfarrer in Berlin getötet - Verdächtiger gefasst
In Berlin ist ein Pfarrer aus Kongo-Brazzaville tot aufgefunden worden. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann getötet wurde. Ein Verdächtiger wird am Freitag gefasst.
Pfarrer in Berlin getötet - Verdächtiger gefasst
Beziehungstat? Mann erschießt Frau und dann sich selbst
In Zürich haben sich am Freitag schreckliche Szenen abgespielt. Ein Mann erschießt nach einem Streit auf offener Straße eine Frau und richtet sich anschließend selbst.
Beziehungstat? Mann erschießt Frau und dann sich selbst
Empörung: Hilfspolizist griff bei US-Schulmassaker nicht ein
In der Schule schießt ein 19-Jähriger um sich. 17 Menschen sterben binnen sechs Minuten. Währenddessen harrt ein bewaffneter Polizist vor dem Gebäude vier Minuten …
Empörung: Hilfspolizist griff bei US-Schulmassaker nicht ein

Kommentare