Bahnverkehr gestoppt

Hitze: Ausgedehnte Gleise bremsen Züge aus

Frankfurt - Hitzeschäden an den Gleisen bremsen den Zugverkehr am wichtigen Bahn-Knotenpunkt Frankfurt/Main.

Die Reparaturen an zwei Stellen, an denen sich die Gleise am Freitag wegen der hohen Temperaturen ausgedehnt hatten, liefen noch, sagte ein Bahnsprecher am Samstag in Berlin. Wie lange sie dauern, war zunächst unklar. Entstanden waren Schäden an einer Brücke vom Frankfurter Hauptbahnhof in Richtung Süden sowie an der Station Galluswarte in Richtung Westen.

Im Fernverkehr mussten laut Bahn Züge von Hamburg via Frankfurt nach Karlsruhe über den Frankfurter Westbahnhof umgeleitet werden. Der Halt am Frankfurter Hauptbahnhof entfiel. Auch manche Züge von Dresden über Frankfurt waren betroffen.

Im Regionalverkehr fielen den Angaben zufolge auf mehreren Regionalexpress-Linien vereinzelt Züge aus, auch bei mehreren S-Bahn-Linien geriet der Fahrplan durcheinander. Die Bahn riet Fahrgästen, in Frankfurt etwa auf U-Bahnen und Straßenbahnen auszuweichen. In der Main-Metropole ist derzeit auch der wichtige S-Bahn-Tunnel unter der Innenstadt wegen Bauarbeiten gesperrt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Urteil im Missbrauchsfall bei Freiburg: Zehn Jahre Haft
Es ist ein Fall mit bisher nicht gekannter Dimension und grausamen Details. Nach dem jahrelangen Missbrauch eines Kindes bei Freiburg ist das erste Urteil gesprochen. …
Urteil im Missbrauchsfall bei Freiburg: Zehn Jahre Haft
Weiterer Verdächtiger nach Schlägerei in Passau in U-Haft
Drei Tage nach der tödlichen Schlägerei in Passau versuchen die Ermittler, das Geschehen zu rekonstruieren. Dabei sollen auch die Aussagen der Verdächtigen helfen. Am …
Weiterer Verdächtiger nach Schlägerei in Passau in U-Haft
Ist der AdBlocker im Internet erlaubt? Nun hat der Bundesgerichtshof entschieden 
Der Bundesgerichtshof (BGH) hat den Einsatz des Werbeblockers AdBlock Plus im Internet erlaubt. 
Ist der AdBlocker im Internet erlaubt? Nun hat der Bundesgerichtshof entschieden 
Amokfahrt von Münster: Polizei bestätigt - Kein rechtsextremer Hintergrund 
In der Altstadt von Münster raste ein Auto in eine Menschenmenge. Es gab Tote, mehrere Menschen schweben in Lebensgefahr. Der Täter war wohl psychisch krank. Alle …
Amokfahrt von Münster: Polizei bestätigt - Kein rechtsextremer Hintergrund 

Kommentare