Hitze-Tod: Touristenpaar stirbt in den USA

Riverside - Ein niederländisches Urlauberpaar ist in einem Nationalpark in Kalifornien tot aufgefunden worden. Bei den Toten handele es sich um einen 44-jährigen Niederländer und seine 38-jährige Freundin.

Das teilten die Behörden am Mittwoch in Riverside mit. Die Leichen von Augustinus Van Hove und Helena Nuellett seien am Montagabend im Joshua Tree National Park gefunden worden. Die Frau und ihr holländischer Freund wohnten in den Niederlanden, berichtete die Polizei in Kempten im Allgäu am Donnerstag. Die Angehörigen der 38-jährigen Frau stammten allerdings aus Neu-Ulm.

Die Urlauber seien am Montagmittag mit einem schwarzen Dodge Charger in den Park gefahren und hätten dort eine abgelegene, teilweise unbefestigte Straße gewählt, um Richtung Arizona zu fahren.

Etwa sieben Stunden später fand ein Besucherpaar den leblosen Körper von Van Hove am Straßenrand. Die herbeigerufene Polizei entdeckte schließlich eine Meile von dem Mann entfernt die Leiche der deutschen Frau, berichtet der Herald Standard.

Goldene Regeln: So ertragen Sie die Gluthitze

Hitze-Tipps: Finger weg von eiskalten Getränken!

Möglicherweise hätte das Paar eine Panne gehabt und zu Fuß nach Hilfe gesucht. Vermutlich seien die Urlauber wegen der Wüstenhitze mit Temperaturen über 40 Grad ums Leben gekommen, erklärte die Polizei. Die Autopsie, um die Todesursache zweifelsfrei festzustellen, sei noch nicht abgeschlossen.

Joe Zarki, der Pressesprecher des Nationalparks sagte: "Es dauert nicht lange, bis man in dieser Hitze in eine lebensbedrohliche Situation kommt. Ein Schwächeanfall oder ein Hitzschlag können sehr schnell passieren, das Gehirn und der Körper funktionieren dann nciht mehr richtig."

Etwa 1,4 Millionen Besucher zählt der Nationalpark pro Jahr, darunter viele Europäer. "Man sieht, dass nicht viele der Besucher Erfahrung mit dem Reisen in einer wüstenähnlichen Umgebung haben. Es ist gut möglich, dass sie (Augustinus Van Hove und Helena Nuellett, Anmerk. d. Red.) auf die Bedingungen dort draußen nicht vorbereitet waren", sagte Zarki.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Riesen-Zeppelin stürzt nach Unfall auf den Boden 
Der Zeppelin ist 92 Meter lang und gilt als das größte Luftfahrzeug der Welt: der „Airlander 10“. Das Riesenluftschiff hatte auf einem Flugplatz in Großbritannien einen …
Riesen-Zeppelin stürzt nach Unfall auf den Boden 
Dreifache Mutter erstochen - zehn Jahre alter Sohn ruft Polizei
Im nordrhein-westfälischen Bad Oeynhausen ist eine Frau getötet worden. Ihr kleiner Sohn (10) hatte die Polizei alarmiert. Ein Tatverdächtiger wurde bereits festgenommen.
Dreifache Mutter erstochen - zehn Jahre alter Sohn ruft Polizei
Christbaum im Windkanal: Er kippt schneller als gedacht
Aachen (dpa) - Wie verhält sich ein Weihnachtsbaum im Sturm? Forscher haben ein Exemplar im Windkanal getestet und kommen zu beunruhigenden Ergebnissen.
Christbaum im Windkanal: Er kippt schneller als gedacht
Bis zu 19 Grad! Jetzt kommt der „Novembersommer“
Gerade sind die ersten Schneeflocken in Deutschland gefallen, da wird es schon wieder warm: Bis zu 19 Grad werden in den nächsten Tagen erreicht.
Bis zu 19 Grad! Jetzt kommt der „Novembersommer“

Kommentare