Hitzepanne: Klimaanlagen in ICE kaputt

Berlin - Passagiere eines ICEs von München nach Hamburg sind am Freitag gleich zweimal bei sommerlicher Hitze von einem Ausfall der Klimaanlage erwischt worden.

Die Fahrt mit dem ersten Zug endete wegen der Störungen in Nürnberg, wie ein Bahnsprecher in Berlin sagte. Im Ersatzzug, mit dem die Reisenden weiter nach Hamburg fahren sollten, gab es dann aber eine weitere Panne mit der Klimaanlage. Dieser ICE musste nach Angaben von Reisenden eine Viertelstunde bei Würzburg halten. Der Zug konnte danach weiterfahren, sagte der Bahnsprecher. Am Freitag war es in Bayern um die 30 Grad heiß.

Probleme mit den Klimaanlagen hatten die Bahn vor allem im Sommer 2010 geplagt. Im Juli vor zwei Jahren waren bei etwa 50 Bahnfahrten die Klimaanlagen ganz oder teilweise ausgefallen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vater soll seinen Babys Rippen, Beine und Arme gebrochen haben
In Nordhessen hat ein Vater offenbar seine wehrlosen Kinder misshandelt. Dabei handelt es sich um ein Zwillingspaar, dass vermutlich auf sehr schmerzhafte Weise gequält …
Vater soll seinen Babys Rippen, Beine und Arme gebrochen haben
Oberlandesgericht bestätigt Freispruch von Tierschützern
Jubel bricht aus im Gerichtssaal, als der Vorsitzende Richter den Freispruch von drei Tierschützern bestätigt. Aus deren Sicht ist das ein Urteil "mit Signalwirkung".
Oberlandesgericht bestätigt Freispruch von Tierschützern
Deutschem droht Todesstrafe auf Bali
Eine Sturmhaube über dem Gesicht und einen orangefarbenen Overall trägt der Deutsche auf dem Weg zu einer Pressekonferenz. Die Polizei erhebt schwere Vorwürfe gegen den …
Deutschem droht Todesstrafe auf Bali
73-Jährige tot aufgefunden - Sohn unter Tatverdacht
Eine 73-Jährige wurde tot in ihrem Haus im Saarland gefunden. Die Polizei geht von einem Verbrechen aus und hat den Sohn der Frau als dringend tatverdächtig festgenommen.
73-Jährige tot aufgefunden - Sohn unter Tatverdacht

Kommentare