Sturmtief fordert Tribut: Jetzt ist eine S-Bahn-Linie unterbrochen

Sturmtief fordert Tribut: Jetzt ist eine S-Bahn-Linie unterbrochen
+
Abkühlung von der Hitze: Ein Jugendlicher springt im Freizeitbad Ilmenau in Thüringen ins Wasser. Foto: Michael Reichel

Hitzewelle in Deutschland mindestens bis zum Wochenende

Offenbach (dpa) - Schwitzen ist angesagt: Bis Donnerstag klettern die Temperaturen im Süden und Südwesten Deutschlands auf Werte zwischen 30 und 35 Grad. Höchstwerte von bis zu 36 Grad werden in den Gebieten um die Flüsse Rhein, Mosel und Saar erreicht.

Im Norden und Nordosten gibt es bis zu 30 Grad, berichtet der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach.

Der heißeste Tag soll nach wie vor der Samstag werden: Die Meteorologen rechnen lokal mit bis zu 39 Grad. Der bisherige Hitzerekord liegt bei 40,2 Prozent.

Am Dienstag war es in Freiburg und Saarbrücken mit 32 Grad am wärmsten. Die meisten Sonnenstunden gab es an den Küsten der Nord- und Ostsee und am Alpenrand - bis zu 17 Stunden lang schien hier die Sonne.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ausfälle im Bahn- und Flugverkehr, Tote in Holland: So tobt „Friederike“
Wetterexperten erwarten vom anrückenden Sturmtief „Friederike“ nichts Gutes. Es muss mit Orkanböen bis zu 120 km/h gerechnet werden. Alle aktuellen Entwicklungen im …
Ausfälle im Bahn- und Flugverkehr, Tote in Holland: So tobt „Friederike“
52 Menschen sterben bei Busunglück in Kasachstan
Bei einem schrecklichen Busunglück in Kasachstan sind 52 Menschen ums Leben gekommen. Der Reisebus geriet in Flammen und brannte vollständig aus. 
52 Menschen sterben bei Busunglück in Kasachstan
Mann findet Foto von verstorbener Frau, das er nie sehen sollte
Kurz vor der ersten Krebs-Operation ließen sich John und Michelle noch standesamtlich trauen. Im Brautkleid sollte er sie nie zu Gesicht bekommen. Bis kurz nach ihrem …
Mann findet Foto von verstorbener Frau, das er nie sehen sollte
Drohne rettet in Seenot geratene Surfer vor der Küste Australiens
Vor der Küste Australiens wurden zwei in Seenot geratene Surfer mit Hilfe einer Drohne gerettet. Es war die erste Rettung dieser Art. 
Drohne rettet in Seenot geratene Surfer vor der Küste Australiens

Kommentare