+
Blühende Korkusse am Frankfurter Mainufer: Deutschland kann sich zur Wochenmitte auf mildes Frühlingswetter freuen. Foto: Andreas Arnold

Sonne und Regen im Mix

Hoch "Kathrin" bringt 20 Grad am Donnerstag

Offenbach (dpa) - Deutschland erlebt schon diese Woche Aprilwetter. Sonne und Schauer, Wolken und Wind wechseln sich ab. Dazu kann auch Frühnebel aufziehen.

Der Donnerstag soll dank Hoch "Kathrin" der schönste Tag werden: Viel Sonne und Temperaturen bis zu 20 Grad im Südwesten sagte der Deutsche Wetterdienst in Offenbach voraus.

Vorher bringt aber noch Tief "Bernd" am Dienstag Wolken und am Mittwoch auch einzelne Tropfen mit sich. "Im Süden zeigt sich an beiden Tagen allerdings weiterhin häufig die Sonne", sagte Meteorologe Sebastian Schappert. Die Temperaturen steigen tagsüber verbreitet über zehn Grad, die nächtliche Frostgefahr nimmt ab.

Dann wird es wieder regnerischer und kühler. Wolken und Regen sagen die Meteorologen bereits für den Freitag voraus. In der Nacht zum Freitag ist vor allem im Süden auch wieder Bodenfrost drin. Schapperts Vorhersage für das Wochenende klingt noch ungemütlicher: Er kündigt einen "zeitweise regnerischen und teils auch windigen Wettercharakter" an.

DWD-Vorhersage

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wegen Sturmtief „Fabienne“: Fahrgeschäfte auf Oktoberfest standen still
Am Sonntagabend zog das Sturmtief „Fabienne“ durch große Teile Bayerns. Auf dem Oktoberfest standen zeitweise sogar Fahrgeschäfte still. 
Wegen Sturmtief „Fabienne“: Fahrgeschäfte auf Oktoberfest standen still
Nur zwölf Flaschen abgefüllt: Auktionshaus versteigert „wertvollsten Whisky der Welt“
Ein Auktionshaus in Edinburgh will den angeblich „wertvollsten Whisky der Welt“ versteigern. Der Wert der Flasche, die 1986 abgefüllt wurde, beläuft sich auf eine …
Nur zwölf Flaschen abgefüllt: Auktionshaus versteigert „wertvollsten Whisky der Welt“
Psychisch Kranker zündet drei Behördenmitarbeiter an
Brennend stürzen drei Männer aus einem Haus in Hamburg - ein 50-jähriger erliegt wenig später seinen Verletzungen. Zwei Schwerverletzte werden mit Rettungshubschraubern …
Psychisch Kranker zündet drei Behördenmitarbeiter an
Todesfall durch Sturmtief „Fabienne“ - jetzt drohen Minusgrade und Frost
Der erste Herbststurm hat am Sonntag das Wetter in Deutschland bestimmt. Der Bahn- und Flugverkehr war gestört. Hier finden Sie den Wetter-Überblick.
Todesfall durch Sturmtief „Fabienne“ - jetzt drohen Minusgrade und Frost

Kommentare