+
Farbenpracht in Köln: Für kurze Zeit soll der Frühling durchstarten. Foto: Oliver Berg

Hoch "Norbert" treibt die Temperaturen hoch - aber nur kurz

Offenbach (dpa) - Wärme, Sonne, blauer Himmel - in dieser Woche schaut der Frühling in Deutschland kurz vorbei. Hoch "Norbert" vertreibt die Wolken und lässt die Temperaturen tagsüber auf angenehmes Niveau klettern.

Schon am Mittwoch werde "Norbert" an Einfluss gewinnen, sagte Meteorologe Andreas Würtz vom Deutschen Wetterdienst (DWD). "Der Donnerstag wird dann der wärmste Tag der Woche." Vielerorts werde die 20-Grad-Marke geknackt, am Oberrhein seien auch 23 Grad möglich.

Aber die Wärme bleibt nicht lange. Schon am Freitag sind im Nordosten nur noch höchstens 10 bis 15 Grad zu erwarten, sonst noch einmal 20 Grad. Danach wird es vermutlich wieder deutlich kühler. "Wie weit das Temperaturniveau absinkt und ob es im Bergland nochmals für eine späte "Winterüberraschung" ausreicht, ist jedoch noch sehr unsicher", sagte Würtz.

Das bisherige April-Temperaturniveau sei im normalen Rahmen. Kaltlufteinbrüche seien in dieser Jahreszeit nicht selten, sagte Würtz.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

16 Kinder nach Ferienfreizeit im Krankenhaus - was ist passiert?
Die Kinder aus dem Münsterland hatten sich auf die Ferienfreizeit gefreut. Aber dann wurden einige krank und alles kam ganz anders.
16 Kinder nach Ferienfreizeit im Krankenhaus - was ist passiert?
Tote und Verletzte bei zwei Messerattacken in Wuppertal
Am Freitag stirbt in Wuppertal ein Mann bei einem Messerangriff, ein weiterer wird lebensgefährlich verletzt. Auch am Samstagabend kommt es in der Stadt zu einem …
Tote und Verletzte bei zwei Messerattacken in Wuppertal
Inderin lässt sich wegen fehlender Toilette scheiden
Eine fehlende Toilette als Scheidungsgrund: Weil ihr Haus nach fünf Jahren Ehe immer noch kein WC besaß, hat sich eine Frau in Indien scheiden lassen.
Inderin lässt sich wegen fehlender Toilette scheiden
Ursachenforschung an Rheintalbahn dauert
Seit mehr als einer Woche steht der Zugverkehr auf der Rheintalbahn bei Rastatt still. Nach Problemen an einer Tunnelbaustelle wird dort rund um die Uhr im Untergrund …
Ursachenforschung an Rheintalbahn dauert

Kommentare