Hochwasser-Alarm an der Spree

Cottbus  - Nach den heftigen Regenfällen der vergangenen Tage führt die Spree Hochwasser. Der Landkreis Spree-Neiße rief am Montag die zweithöchste Alarmstufe aus.

Besonders kritisch sei die Lage in Spremberg, sagte Wolfgang Genehr vom Landesamt für Umwelt. Im Abschnitt zwischen der sächsischen Landesgrenze und der Talsperre Spremberg liegt der Pegelwert rund 18 Zentimeter über dem Richtwert für Stufe 3 von 3,60 Meter. Wegen der erhöhten Alarmstufe gibt es nun ständige Kontrollen an den Deichen und Wasserläufen, um sofort Schäden bekämpfen zu können. Die Stadt Spremberg richtete einen Krisenstab zur Hochwasserbekämpfung und ein Bürgertelefon ein.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetter in Irland: Über 100 Menschen mussten gerettet werden
Zerstörte Brücken, weggespülte Autos: Nach heftigem Regen haben Helfer mehr als 100 Menschen aus Überschwemmungsgebieten in Irland gerettet.
Unwetter in Irland: Über 100 Menschen mussten gerettet werden
Das Foto eines Pärchens im Netz sorgt für große Verwirrung
Atemberaubendes Bild: Ein Pärchen posiert an einer Klippe in schwindelerregender Höhe. Die Frau scheint dabei ihr Leben zu riskieren. Diese unglaubliche Aufnahme …
Das Foto eines Pärchens im Netz sorgt für große Verwirrung
Schrecklich: Zwei tote 18-Jährige in Cottbuser Wohnung entdeckt
In ihrer Wohnung hat eine Frau in Cottbus einen schrecklichen Fund gemacht: Sie hat die Leichen von zwei 18-Jährigen entdeckt. 
Schrecklich: Zwei tote 18-Jährige in Cottbuser Wohnung entdeckt
Steine des Kölner Doms sollen vor Lkw-Anschlägen schützen
Große Steine vom Dom sollen den Platz am Kölner Wahrzeichen vor Terroranschlägen mit Lastwagen schützen.
Steine des Kölner Doms sollen vor Lkw-Anschlägen schützen

Kommentare