Hochwasser-Alarm an der Spree

Cottbus  - Nach den heftigen Regenfällen der vergangenen Tage führt die Spree Hochwasser. Der Landkreis Spree-Neiße rief am Montag die zweithöchste Alarmstufe aus.

Besonders kritisch sei die Lage in Spremberg, sagte Wolfgang Genehr vom Landesamt für Umwelt. Im Abschnitt zwischen der sächsischen Landesgrenze und der Talsperre Spremberg liegt der Pegelwert rund 18 Zentimeter über dem Richtwert für Stufe 3 von 3,60 Meter. Wegen der erhöhten Alarmstufe gibt es nun ständige Kontrollen an den Deichen und Wasserläufen, um sofort Schäden bekämpfen zu können. Die Stadt Spremberg richtete einen Krisenstab zur Hochwasserbekämpfung und ein Bürgertelefon ein.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Am 23. Januar ist internationaler „Tag der Handschrift“
Nürnberg - WhatsApp und Tablet statt Postkarte und Stift. Ist die Handschrift ein Auslaufmodell? Am 23. Januar wird das Schreiben mit der Hand in den Mittelpunkt …
Am 23. Januar ist internationaler „Tag der Handschrift“
Mord in Freiburg: Altersgutachten erwartet
Freiburg - Nach dem Sexualmord an einer Studentin in Freiburg schweigt der Verdächtige. Wie alt er ist, soll ein Gutachten klären. Das Ergebnis hat weitreichende Folgen …
Mord in Freiburg: Altersgutachten erwartet
Polizei reagiert mit emotionaler Botschaft auf Steinwürfe
Berlin - Nachdem mehrere Polizeiwagen mit Steinen attackiert wurden, hat das Social-Media-Team der Polizei mit einer eindringlichen Botschaft im Netz geantwortet.
Polizei reagiert mit emotionaler Botschaft auf Steinwürfe
Berliner Polizei: Emotionale Botschaft nach Steinwürfen
Mit einer emotionalen Botschaft im Internet hat die Berliner Polizei auf eine Stein-Attacke gegen Polizeiwagen reagiert. „In unseren Fahrzeugen befinden sich Menschen“, …
Berliner Polizei: Emotionale Botschaft nach Steinwürfen

Kommentare