Landesinnenminister: Terrorverdächtiger in der Uckermark gefasst

Landesinnenminister: Terrorverdächtiger in der Uckermark gefasst
+
Feuerwehrmänner fähren am Samstag mit einem Schlauchboot durch die vom Main überfluteten Straßen in Astheim (Unterfranken). (Symbolfoto)

Hochwasser: Weitere Menschen ertrunken?

Darmstadt - In Hochwasser führenden Flüssen in Deutschland sind wahrscheinlich weitere Menschen ertrunken. Derzeit werden mehrere Männer vermisst. Einer von ihnen ist aus Verzweiflung in ins Wasser gesprungen.

So wird das Wetter in den nächsten Tagen bei Ihnen

In Hochwasser führenden Flüssen in Deutschland sind wahrscheinlich weitere Menschen ertrunken. Die Polizei suchte bislang erfolglos nach den von der Fulda und Steinach in Hessen mitgerissenen Männern. Die Beamten schätzen am Montag die Chance, die Männer lebend zu finden, in beiden Fällen als gering ein.

Nach einem Vermissten, der am Wochenende auf der Flucht vor der Polizei in die Fulda gesprungen war, wird derzeit nicht mehr gesucht, wie ein Polizeisprecher in Kassel sagte. Nach Polizeiangaben handelt es sich möglicherweise um einen 32-Jährigen. Er hatte in der Nacht zum Samstag in Kassel beim Erkennen eines Streifenwagens sein Auto beschleunigt und war vor den Beamten geflüchtet. Entlang der Fulda verlor der Autofahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr in den Straßengraben. Nach dem Unfall flüchtete er zu Fuß und sprang dann aus Verzweiflung in den Fluss.

Hochwasser: Kampf gegen die Fluten

Hochwasser: Kampf gegen die Fluten

Auch ein 59-Jähriger, der am Donnerstag bei Neckarsteinbach (Kreis Bergstraße) in die Steinach gestürzt war, ist noch nicht gefunden worden.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kleine Meerjungfrau in Kopenhagen mit Farbe beschmiert
Die Statue der kleinen Meerjungfrau in Kopenhagen ist in der Nacht zu Dienstag mit roter Farbe besprüht worden. Die Täter haben eine eindeutige Botschaft hinterlassen.
Kleine Meerjungfrau in Kopenhagen mit Farbe beschmiert
Munitionsexplosion: Weiteres gefährliches Material gefunden
Nach der Granatenexplosion in Hennef geben die Ermittler keine vorschnelle Entwarnung. Sie stoßen noch auf weitere gefährliche Teile.
Munitionsexplosion: Weiteres gefährliches Material gefunden
Nach Armbrustattacke: Spanien weist deutschen Promi-Stalker aus
Die Ausweisung eines EU-Bürgers ist in der Union kompliziert und selten. Bei einem Deutschen hat Spanien nun aber sogar eine Express-Abschiebung angeordnet. Der Stalker, …
Nach Armbrustattacke: Spanien weist deutschen Promi-Stalker aus
Rührend: Darum trennt sich die fünfjährige Vivi von ihrem Zopf
Die Fünfjährige trennt sich von ihren geliebten Haaren - warum? 
Rührend: Darum trennt sich die fünfjährige Vivi von ihrem Zopf

Kommentare