Glücklich am Ziel: Janine und Karsten Kube nach langer Tour und dem Ja-Wort auf dem Zugspitz-Platt. Foto: fkn

Hochzeit auf der Zugspitze: Lockenwickler beim Aufstieg schon im Haar

Garmisch-Partenkirchen - Aufstehen um 2.30 Uhr, danach acht Stunden Fußmarsch auf die Zugspitze bei nasskaltem Wetter - die meisten Frauen stellen sich ihren Weg zum Standesamt wohl entspannter vor. Doch Janine Kube (geborene Reisch) und ihr frisch angetrauter Mann Karsten Kube wollten es so.

Das junge Ehepaar aus der Nähe von Berlin fährt seit ein paar Jahren regelmäßig zum Urlaub ins Werdenfelser Land. Die Zugspitze haben sie schon mehrmals erobert. „Dann haben wir gehört, dass man sich da oben trauen lassen kann“, sagt Karsten Kube. „Aber für uns war klar: wenn schon auf der Zugspitze, dann auch zu Fuß.“

Hochzeitskleid und -anzug waren pünktlich vor Ort. Die Eltern und der Rest der Festgesellschaft kamen mit der Zahnradbahn - inklusive Tochter Vanessa (4). Besonders frisch machen konnten sich die Kubes nach der Tour nicht. „Ich hatte sogar die Lockenwickler schon beim Aufstieg drin“, sagt Janine Kube.

Abends feierte die Gesellschaft im Ortsteil Partenkirchen. Nach den Strapazen des Tages dürfte das Fest nicht allzu lang gedauert haben. „Wir sind alle ziemlich müde“, sagte Karsten Kube schon anfangs. (tp)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prozess um Prügelattacke auf Kevin Großkreutz
Fußballweltmeister Kevin Großkreutz kehrt nach Stuttgart zurück. Jedoch nicht als Verteidiger für den VfB, sondern als Zeuge vor Gericht. Zwei Männer sollen ihn …
Prozess um Prügelattacke auf Kevin Großkreutz
Camperin vergewaltigt: Angeklagter bestreitet Vorwürfe
Der brutale Überfall auf ein campendes Paar in der Nähe von Bonn sorgte vor einem halben Jahr für Aufsehen. Nun steht der mutmaßliche Vergewaltiger vor Gericht. Er …
Camperin vergewaltigt: Angeklagter bestreitet Vorwürfe
Oktoberfest 2017: „Sichere Wiesn“ - nicht nur verlorene Schlüssel und verpasste Züge
116 Mädchen und Frauen haben sich in der ersten Wiesn-Woche hilfesuchend an eine spezielle Anlaufstelle des Oktoberfestes gewandt - genauso viele wie im vergangenen Jahr.
Oktoberfest 2017: „Sichere Wiesn“ - nicht nur verlorene Schlüssel und verpasste Züge
Todes-Drama auf der A67: Zeugen schildern Geschehnisse anders
Zwei Tage nach dem Geisterfahrer-Unfall bei Rüsselsheim werden neue Details bekannt. Das Drama mit drei Toten ereignete sich anders als zunächst gedacht - doch viele …
Todes-Drama auf der A67: Zeugen schildern Geschehnisse anders

Kommentare