Braut mit Sturmhaube "entführt"

Hochzeitsgag verursacht Polizeieinsatz mit Hubschrauber

Oldenburg - Eigentlich wollten sie nur die Braut entführen - aber dieser Hochzeitsgag ging voll nach hinten los

Vier mit Sturmhauben maskierte Männer haben in der kleinen Gemeinde Apen im niedersächsischen Ammerland Aufregung verursacht. Sie waren in einem Wohngebiet mit Blaulicht auf ihrem Auto unterwegs, außerdem hatten sie täuschend echt aussehende Waffen dabei. Eine Anwohnerin bekam es mit der Angst zu tun und alarmierte am Samstag die Polizei.

Die rückte mit zehn Streifenwagen und sogar mit einem Hubschrauber aus und konnte schnell Entwarnung geben: Die vier Männer hatten nur Spielzeugwaffen dabei, sie wollten nach altem Brauch kurz vor der Hochzeit eine Braut entführen. „Das sah alles wirklich täuschend echt aus. Es war echt ein bisschen zu viel“, sagte ein Polizeisprecher in Westerstede am Sonntag. Der Scherz könnte für die Männer teuer werden - die Polizei wird ihnen vermutlich den Einsatz in Rechnung stellen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto fährt Treppe zur Berliner U-Bahn hinunter
Wohl weil er einem Radfahrer auswich, ist in Berlin am Freitagabend ein Autofahrer die Treppe zu einer U-Bahn-Station in der Bernauer Straße in Berlin hinuntergefahren.
Auto fährt Treppe zur Berliner U-Bahn hinunter
Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt
Berlin - Die Wahrscheinlichkeit auf den Hauptgewinn beim Eurojackpot liegt bei 1 zu 95 Millionen. Den hat ein Glückspilz aus Rheinland-Pfalz bei der jüngsten Ziehung …
Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt
Auto fährt in Berlin U-Bahn-Treppe hinunter
Dramatische Szenen in Berlin: Ein Auto fährt die Treppe einer belebten U-Bahn-Station hinunter. Es gibt Verletzte. Die Polizei geht von einem Unfall aus.
Auto fährt in Berlin U-Bahn-Treppe hinunter
Mehr als 90 Tote nach Erdrutschen in Sri Lanka
Der Inselstaat Sri Lanka leidet im zweiten Jahr in Folge unter einer besonders starken Regenzeit. Erdrutsche und Überschwemmungen vertreiben Tausende aus ihren Häusern.
Mehr als 90 Tote nach Erdrutschen in Sri Lanka

Kommentare