Hölle auf Erden für vier Monate altes Baby

Halle - Die Hölle auf Erden für ein vier Monate altes Baby: Die 26 Jahre alte Mutter soll ihr eigenes Kind schwer misshandelt haben. Das Baby musste Höllenqualen ertragen.

Die Mutter aus der Nähe von Mücheln bei Halle soll das kleine Mädchen am Freitagabend mehrfach stark geschüttelt, mit heißem Wasser verbrüht, auf den Boden fallen gelassen und so den Säugling lebensgefährlich verletzt haben. Dies teilte Oberstaatsanwalt Andreas Schieweck am Dienstag in Halle mit. Er bestätigte einen Bericht der “Bild“-Zeitung Halle. “Wir prüfen bei unseren Ermittlungen auch noch, ob ein versuchter Totschlag infrage kommt“, sagte er. Die Frau sei überwiegend geständig. Sie gab an, überfordert gewesen zu sein.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bus in Brand geraten
Oberreute (dpa) - Bei einer Ausflugsfahrt von Schulkindern ist der Reisebus auf der Bundesstraße 308 bei Oberreute (Landkreis Lindau) in Brand geraten. Das Feuer sei vom …
Bus in Brand geraten
Schulbus auf dem Weg zum Schwimmen verunglückt
Auf dem Weg zum Schwimmunterricht verunglückt ein Schulbus mit 40 Kindern. Das Fahrzeug stößt mit mehreren Autos zusammen und kracht gegen eine Hauswand. Ein Kleinkind …
Schulbus auf dem Weg zum Schwimmen verunglückt
Lotto am 21.02.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen vom Mittwoch
Lotto am Mittwoch vom 21.02.2018: Hier finden Sie heute die aktuellen Lottozahlen vom Mittwoch. Fünf Millionen Euro liegen im Jackpot.
Lotto am 21.02.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen vom Mittwoch
Zerstückelt: Ex-Polizist zu lebenslanger Haft verurteilt
Ein Mann aus Hannover reist nach Sachsen, um sich "schlachten" und verspeisen zu lassen. In einem Kannibalismus-Forum hatte er einen LKA-Beamten gefunden, der ihm seinen …
Zerstückelt: Ex-Polizist zu lebenslanger Haft verurteilt

Kommentare