Hohe Strafe für Radiosendung über Blowjob

Paris - Weil ein französischer Radiosender eine Sendung über oralen Geschlechtsverkehr zur Hauptsendezeit ausstrahlte, muss er eine hohe Strafe zahlen. Worum es genau ging:

Ausgerechnet wegen einer Sendung über sogenannten französischen Sex muss der französische Sender Skyrock eine Strafe in Höhe von 200.000 Euro zahlen. Der Staatsrat habe ein entsprechendes Urteil der Rundfunkaufsicht CSA bestätigt, berichteten französische Medien am Dienstag.

Skyrock war zunächst nicht für eine Stellungnahme erreichbar. Der Sender hatte 2007 eine Diskussionssendung über oralen Geschlechtsverkehr zur Hauptsendezeit vor 22.30 Uhr ausgestrahlt. Nach Ansicht der Rundfunkaufsicht hätte dies junge Zuhörer schockieren können. Sie verurteilte Skyrock bereits 2008 zu der Geldstrafe, die nun bestätigt wurde.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Cern-Teilchenbeschleuniger läuft wieder auf Hochtouren
Genf (dpa) - Nach monatelanger Wartung und einer mehrwöchigen Anlaufphase läuft der weltgrößte Teilchenbeschleuniger in Genf nun wieder auf Hochtouren. Die ersten Daten …
Cern-Teilchenbeschleuniger läuft wieder auf Hochtouren
Currywurst bleibt Nummer Eins in der Kantine
Currywurst mit Pommes sind in Deutschlands Kantinen weiter hoch im Kurs. Aber die Unternehmen achten auch zunehmend auf gesunde Ernährung ihrer Mitarbeiter.
Currywurst bleibt Nummer Eins in der Kantine
Rabiater Rentner rammt Rettungswagen im Einsatz
Weil er sich über einen auf der Straße stehenden Rettungswagen im Einsatz ärgerte, hat sich ein rabiater 86-jähriger Autofahrer in Schleswig-Holstein mit seinem Wagen …
Rabiater Rentner rammt Rettungswagen im Einsatz
Qualität der Badegewässer in Deutschland bleibt hoch
Etwa 2300 Badestellen in der Bundesrepublik listet der neue Bericht zur Qualität der europäischen Badegewässer auf. Lediglich fünf davon bekommen die Beurteilung …
Qualität der Badegewässer in Deutschland bleibt hoch

Kommentare