+
Blick von einer Brücke, von der zwei junge Männer schwere Gegenstände auf die Autobahn 1 geworfen haben sollen.

Gericht urteilt auf Mordversuch

Holzstämme auf Autobahn geworfen: Sieben Jahre Haft

Münster - Weil sie Holzstämme und andere Gegenstände von einer Brücke auf die Autobahn warfen, sind zwei Männer zu sieben und siebeneinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Das Gericht urteilte auf Mordversuch.

Zwei Männer, die Holzstämme und andere Gegenstände auf die Autobahn geworfen haben, sind zu sieben beziehungsweise siebeneinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Die Urteile des Schwurgerichts Münster vom Montag lauten auf Mordversuch. Die Angeklagten im Alter von Mitte 20 hatten die Taten im Prozess als „Jungenstreich“ bezeichnet. Sie hätten aus purer Langeweile gehandelt.

Die Angriffe auf Autofahrer passierten im Jahr 2014. Die Angeklagten hatten die Gegenstände nachts von einsamen Autobahnbrücken auf die A1 bei Münster geworfen. Darunter waren auch Betonplatten, Baustellenleuchten und eine Gasflasche. Wie durch ein Wunder wurde niemand ernsthaft verletzt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwölf Jahre Haft für Falschfahrer auf der Autobahn
Für einen Falschfahrer-Unfall mit zwei Toten hat das Landgericht Aachen einen Mann zu zwölf Jahren Haft verurteilt.
Zwölf Jahre Haft für Falschfahrer auf der Autobahn
Sturm "Ophelia" erreicht Schottland
In Irland kostete "Ophelia" drei Menschen das Leben. Es herrschte Chaos, Hunderttausende wurden von der Stromversorgung abgeschnitten. Es könnte Tage dauern, bis die …
Sturm "Ophelia" erreicht Schottland
Aldi Nord ruft Salami wegen Salmonellen zurück
Keime in der Wurst: Wegen Salmonellen muss ein Unternehmen aus Bayern auch eine zweite Charge Salami zurückrufen. Aus dem Handel sei die Ware bereits entfernt worden.
Aldi Nord ruft Salami wegen Salmonellen zurück
Millionen Menschen scheitern an dieser Rechenaufgabe - dabei ist sie so einfach
Eine Rechenaufgabe verbereitet sich bei Facebook seit ein paar Tagen wie ein Lauffeuer. Die richtige Lösung ist eigentlich einfach zu errechnen - aber es gibt ein paar …
Millionen Menschen scheitern an dieser Rechenaufgabe - dabei ist sie so einfach

Kommentare