Honduraner festgenommen

Männer mit 7,2 Millionen Dollar in bar unterwegs

Panama-Stadt - Aufregung am Flughafen: In Panama-Stadt sind drei Honduraner festgenommen worden. Sie versuchten eine unfassbare Geldsumme zu schmuggeln.

Am Flughafen von Panama-Stadt sind drei Honduraner mit insgesamt rund 7,2 Millionen US-Dollar (5,3 Mio Euro) in bar festgenommen worden. Die Männer hätten das Geld in acht Koffern mit doppelten Böden ins Land schmuggeln wollen, schrieb der Direktor der Bundespolizei, Julio Moltó, am Sonntag auf Twitter.

Laut einem Bericht der honduranischen Zeitung „La Prensa“ waren sie am Samstag von Tegucigalpa nach Panama gereist. Woher das Geld stammt, war zunächst unklar. Nach panamaischem Recht müssen Beträge über 10.000 Dollar bei der Einreise angemeldet werden.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Privatjet verunglückt bei Notlandung in Istanbul - Leichtverletzte
Ein Privatflugzeug ist bei einer Notlandung auf dem Istanbuler Atatürk-Flughafen von der Piste abgekommen und in Brand geraten.
Privatjet verunglückt bei Notlandung in Istanbul - Leichtverletzte
Nach Erdbeben in Mexiko: Keine Kinder mehr unter den Trümmern von Schule
Zwei Tage nach dem verheerenden Erdbeben mit mindestens 233 Toten wird in Mexiko weiter fieberhaft nach Überlebenden gesucht. Die Zahl der Opfer steigt stündlich.
Nach Erdbeben in Mexiko: Keine Kinder mehr unter den Trümmern von Schule
Hartnäckigkeit ist babyleicht zu lernen
Sich anstrengen und bemühen, nicht so schnell aufgeben - das gilt in unserer und vielen anderen Gesellschaften als erstrebenswert. Schon kleine Kinder können …
Hartnäckigkeit ist babyleicht zu lernen
Mindestens 250 Erdbebentote in Mexiko
Der Präsident dankt der Bevölkerung: "Tapfer und mit Solidarität" hätten die Mexikaner auf das Erdbeben reagiert. Die Suche nach Überlebenden in den Trümmern ist ein …
Mindestens 250 Erdbebentote in Mexiko

Kommentare