+
Bei dem Imker Marc La Fontaine in Karlsruhe (Baden-Württemberg) ein Bienentock gezeigt, auf dem sich Bienen befinden. Nach dem frühen Frühlingsbeginn hat sich das sonst meist Ende Juli beginnende Bienenjahr nach Einschätzung von Experten um etwa sechs Wochen nach vorn verschoben.

Sorge um Honigbienen

Regierung will Imker unterstützen

Stuttgart - Milbenbefall, Krankheiten und Pflanzenschutzmittel machen den Bienen in diesem Jahr besonders schwer zu schaffen. Deshalb will die baden-württembergische Landesregierung Imker künftig mehr unterstützen.

Imker sorgen sich wegen des Befalls mit Schädlingen um ihre Honigbienen. Nach Warnungen von Experten gibt die baden-württembergische Landesregierung Auskunft zum Bienenschutz. „Die Unterstützung und Förderung der Imkerei sowie der Schutz von Honigbienen und Wildinsekten“ sei ein wichtiges Anliegen für Grün-Rot, erklärte das Ministerium für Verbraucherschutz.

Die Landesanstalt für Bienenkunde an der Universität Hohenheim in Stuttgart hatte sich besorgt geäußert, dass in diesem Jahr überdurchschnittlich viele Bienenvölker zugrunde gehen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Chemnitz - Keine Milde wegen des Alters: Ein 89-Jähriger muss lebenslang hinter Gitter. Das Landgericht Chemnitz verurteilt den Rentner wegen Mordes an seiner ehemaligen …
Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Schönborn - Bei Minusgraden hat ein Busfahrer etwa 20 Schulkinder ohne weitere Informationen an der Straße ausgesetzt. Eltern reagieren nun empört.
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Biberach/Berlin (dpa) - Mit der Internet-Kampagne "Vom großen B zum kleinen B" reagiert die baden-württembergische Stadt Biberach an der Riß auf Anti-Schwaben-Sprüche in …
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung
Nach Überzeugung von Axel Haverich sind erhöhte Blutfettwerte nicht der Hauptrisiko-Faktor für Herzinfarkt oder Schlaganfall. Der Leiter der Herzklinik an der …
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung

Kommentare