+
Im Kasseler Auebad wurden am Montagabend sechs Männer festgenommen.

Im Kasseler Auebad

Horror im Freibad: Sechs junge Männer umzingeln zwei Frauen - dann passiert es

  • schließen

Großes Entsetzen: Im Auebad sollen zwei junge Frauen von einer sechsköpfigen Männer-Gruppe sexuell belästigt worden seien. 

Kassel - Große Aufregung im hessischen Kassel: Mehrere Männer sollen im Kasseler Auebad zwei junge Frauen im Alter von 17 und 18 Jahren sexuell belästigt haben. Die Frauen vertrauten sich dem Bademeister an - dieser alarmierte die Polizei und konnte somit zur vorläufigen Festnahme der sechs Männer beitragen. Darüber berichtet extratipp.com*.

Auebad in Kassel: Sechs Männer sollen zwei junge Frauen sexuell belästigt haben

Die schlimme Tat soll sich laut einer Mitteilung der Polizei am vergangenem Montagabend im Schwimmbad am Auerdamm zugetragen haben: Die zwei Frauen waren im Auebad im hessischen Kassel unterwegs, als ihnen die sechs Männer unangenehm auffielen. Gegen ihren Willen wurden sie von den Männern mehrmals verfolgt. Dabei sollen einzelne der sechs Männer auch aufdringlich geworden sein. 

Im Auebad in Kassel sollen mehrere Männer zwei junge Frauen belästigt haben.

Mehr #Kassel: Mysteriös: 21-Jährige stürzt 70-Meter-Klippe hinab - Mutter hat Horror-Verdacht

Polizei in Kassel nimmt sechs Männer im Auebad fest

Im Wasser soll es durch verschiedene Männer aus der sechsköpfigen Gruppe auch "zu unsittlichen Berührungen" gekommen sein, wie die Polizei mitteilt. Nachdem die Männer die Frauen ohne ihre Zustimmung berührt haben sollen, wandten sich diese an den anwesenden Bademeister. Der Bademeister rief gegen 20:45 die Polizei, die Beamten konnten die sechs Männer dann im und vor dem Kasseler Auebad ausfindig machen.

Die sechs aus Bulgarien stammenden und in Kassel lebenden Männer im Alter von 13, 14, 17, 24, 33 und 38 Jahren wurden von mehreren Streifenwagen "zur weiteren Sachaufklärung auf das Polizeirevier gebracht". Die Beamten ermitteln derzeit desVerdachts einer sexuellen Belästigung. Nachdem die polizeilichen Maßnahmen durchgeführt wurden, konnten die vier volljährigen mutmaßlichen Grabscher wieder auf freien Fuß gelassen werden. Die drei minderjährigen Männer wurden in die Obhut ihrer Erziehungsberechtigten gegeben.

* extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.


Natascha Berger

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wo ist Karfreitag 2019 ein Feiertag? Wer hat frei?
Wo ist Karfreitag 2019 ein Feiertag? Wer hat frei? Warum wird kein Fleisch gegessen? Wie gedenken Christen am Karfreitag der Kreuzigung Jesu.
Wo ist Karfreitag 2019 ein Feiertag? Wer hat frei?
Drei bekannte Extremsportler in Kanada vermisst
Wien/Montreal (dpa) - Drei bekannte Extremsportler sind bei einem Lawinenabgang in Kanada offenbar gestorben. Die beiden Österreicher David Lama (28) und Hansjörg Auer …
Drei bekannte Extremsportler in Kanada vermisst
29 Tote bei Busunglück auf Madeira - Zeugen-Aussage zu Unfallursache - Maas besucht Unglücksstelle
Auf der portugiesischen Ferieninsel Madeira ist am Mittwoch ein Touristenbus schwer verunglückt - Es gab 29 Tote. Die Opfer waren wohl alle aus Deutschland. Besonders …
29 Tote bei Busunglück auf Madeira - Zeugen-Aussage zu Unfallursache - Maas besucht Unglücksstelle
Nach Vergewaltigungsvorwurf: Schulleiter ordnet Verbrennung von Frau an
In Bangladesch ist eine 19-Jährige laut Polizei auf Anordnung ihres Schulleiters in Brand gesteckt worden, weil sie ihm sexuelle Belästigung vorwarf.
Nach Vergewaltigungsvorwurf: Schulleiter ordnet Verbrennung von Frau an

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion