+
Zwei Taxis stoßen zusammen in Hamburg

Ein Toter und drei Verletzte

Horror-Unfall: Ein Toter bei Taxi-Frontalcrash

Hamburg - Beim Zusammenstoß zweier Taxis in Hamburg ist ein Fahrgast ums Leben gekommen. Drei weitere Menschen wurden bei dem Unfall am frühen Donnerstagmorgen schwer verletzt, wie die Polizei in Hamburg mitteilte.

Nach ersten Erkenntnissen hatte der Unfallverursacher das Taxi zuvor vermutlich gestohlen. Er stieß dann später frontal mit einem anderen, entgegenkommenden Taxi zusammen, in dem neben dem Fahrer zwei Fahrgäste saßen. 

Kurz nach vier Uhr morgens hatte demnach ein Polizeibeamter, der privat unterwegs war, ein Taxi bemerkt, dessen Fahrer "sehr unsicher und ohne Beleuchtung" fuhr. Der Beamte verständigte umgehend über den Notruf seine Kollegen. 

Drei weitere Menschen wurden bei dem Unfall am frühen Donnerstagmorgen schwer verletzt, wie die Polizei in Hamburg mitteilte.

Die Polizeibeamte versuchten dann, dem Fahrzeug zu folgen. Währenddessen fuhr der Fahrer des Taxis mit stark überhöhter Geschwindigkeit weiter in Richtung Innenstadt. Wenig später stieß er mit einem entgegenkommenden Taxi zusammen. Dessen drei Insassen wurden in dem Wagen eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden. 

Ein Fahrgast starb noch an der Unfallstelle, der Fahrer und der andere Fahrgast wurden schwer verletzt. Auch der Unfallverursacher wurde verletzt. Der genaue Unfallhergang war zunächst unklar.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schulstreiks an US-High-Schools: Protest gegen Waffengewalt
Am Anfang stand die Wut einer Schülerin, inzwischen ist daraus ein Schulstreik mit 2500 Veranstaltungen geworden. Wieder geht es in den USA um Waffengewalt, landesweit …
Schulstreiks an US-High-Schools: Protest gegen Waffengewalt
Sternschnuppen im April 2018: So sehen Sie die Lyriden
Sternschnuppen im April 2018: Am Wochenende sind die Lyriden am Himmel über Deutschland zu sehen. Das müssen Sie zu den Meteoren wissen.
Sternschnuppen im April 2018: So sehen Sie die Lyriden
Suche nach seit zwölf Jahren vermisstem Mädchen: Warum reagierten die Hunde so seltsam?
Vor zwölf Jahren verschwand die 14-Jährige Georgine in der Nähe von Berlin. Nach monatelangen Untersuchungen musste der Fall archiviert werden. Doch jetzt gibt es eine …
Suche nach seit zwölf Jahren vermisstem Mädchen: Warum reagierten die Hunde so seltsam?
Jogger macht bei Morgenrunde im Park grausigen Fund
Eigentlich wollte ein Jogger in Rom nur seine morgendliche Runde drehen. Dabei machte er aber einen grausigen Fund.
Jogger macht bei Morgenrunde im Park grausigen Fund

Kommentare