Horror-Unfall: Mindestens 40 Pilger sterben

Lucknow/Indien - In Indien hat sich ein schreckliches Unglück ereignet: Bei einem Verkehrsunfall überschlägt sich ein mit über 60 Pilgern besetzter Lastwagen und stürzt in einen Teich.

Bei einem Verkehrsunfall in Indien sind am Montag mindestens 40 Menschen getötet worden. Nach Polizeiangaben überschlug sich ein mit Pilgern besetzter Lastwagen und stürzte in einen Teich am Straßenrand. Mindestens zwölf Menschen wurden verletzt. Der Lastwagen wollte Pilger zu einem Tempel im Bezirk Ballia im Unionsstaat Uttar Pradesh bringen.

Die meisten der Opfer ertranken. Insgesamt befanden sich auf dem Lkw mehr als 60 Fahrgäste. Der Bezirk Ballia liegt etwa 300 Kilometer südöstlich der Staatshauptstadt Lucknow.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Retter empfangen Geräusche: Ist es das vermisste U-Boot?
Rettungsschiffe haben Geräusche empfangen, die von dem seit Mittwoch verschollenen argentinischen U-Boot abgegeben worden sein könnten.
Retter empfangen Geräusche: Ist es das vermisste U-Boot?
Mann setzt Auto gegen Baum, sein Verhalten danach ist unfassbar 
Ein junger Mann hat sich nach einem selbstverschuldeten Unfall vollkommen unverantwortlich verhalten. Zunächst setzte er sein Auto gegen einen Baum, über das Verhalten …
Mann setzt Auto gegen Baum, sein Verhalten danach ist unfassbar 
Vater ermordete Baby: Neuer Prozess gegen Mutter
Ein Vater quält seinen Sohn über Stunden und ermordet ihn. Die Mutter soll nebenan im Schlafzimmer die Schreie gehört und nichts unternommen haben. Der Prozess gegen sie …
Vater ermordete Baby: Neuer Prozess gegen Mutter
Jugendhelfer räumen Fehler im Mordfall um Hussein K. ein
Der Freiburger Mordprozess gegen den Flüchtling Hussein K. betrifft auch Jugendamt und Pflegefamilie. Sie haben Vorwürfe des Versagens zurückgewiesen. Doch nun wird …
Jugendhelfer räumen Fehler im Mordfall um Hussein K. ein

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion