1 von 5
Bei einem Verkehrsunfall an einem Bahnübergang in Rheinland-Pfalz sind am Samstag fünf junge Männer ums Leben gekommen. Ein Zug hatte in Monzingen ein Auto erfasst, in dem die Männer im Alter von 17 bis 20 Jahren saßen.
2 von 5
Bei einem Verkehrsunfall an einem Bahnübergang in Rheinland-Pfalz sind am Samstag fünf junge Männer ums Leben gekommen. Ein Zug hatte in Monzingen ein Auto erfasst, in dem die Männer im Alter von 17 bis 20 Jahren saßen.
3 von 5
Bei einem Verkehrsunfall an einem Bahnübergang in Rheinland-Pfalz sind am Samstag fünf junge Männer ums Leben gekommen. Ein Zug hatte in Monzingen ein Auto erfasst, in dem die Männer im Alter von 17 bis 20 Jahren saßen.
4 von 5
Bei einem Verkehrsunfall an einem Bahnübergang in Rheinland-Pfalz sind am Samstag fünf junge Männer ums Leben gekommen. Ein Zug hatte in Monzingen ein Auto erfasst, in dem die Männer im Alter von 17 bis 20 Jahren saßen.
5 von 5
Bei einem Verkehrsunfall an einem Bahnübergang in Rheinland-Pfalz sind am Samstag fünf junge Männer ums Leben gekommen. Ein Zug hatte in Monzingen ein Auto erfasst, in dem die Männer im Alter von 17 bis 20 Jahren saßen.

In Rheinland-Pfalz

Horror-Unfall: Zug rammt Auto - fünf junge Männer sterben

Monzingen - Ein Zug erfasst ein Auto, fünf junge Menschen sterben. Die Ermittler wollen klären, ob die Schranken an dem Bahnübergang oben oder unten waren.

Bei einem Verkehrsunfall an einem Bahnübergang in Rheinland-Pfalz sind am Samstag fünf junge Männer ums Leben gekommen. Ein Zug hatte in Monzingen ein Auto erfasst, in dem die Männer im Alter von 17 bis 21 Jahren saßen, teilte die Polizei mit. Das Auto sei auf dem Übergang gewesen und an der Seite getroffen worden. Das Fahrzeug sei völlig zerstört und in Teile zerrissen worden.

Ob die Schranken unten gewesen waren, müsse noch geklärt werden, sagte ein Sprecher der Polizei. Wann mit Ergebnissen zu rechnen sei, stehe allerdings noch nicht fest. Die Opfer stammten meist aus den umliegenden Städten und Gemeinden.

In dem Zug hätten etwa 40 Fahrgäste gesessen. Dort wurde offenbar niemand verletzt. Sie seien mit Bussen weitertransportiert worden. Die Bahnstrecke wurde gesperrt.

Der genaue Hergang des Unfalls war zunächst nicht klar. Die Ermittler wollten herausfinden, ob die Schranken funktionierten. Bei dem Zug habe es sich nicht um eine Bahn der Deutschen Bahn gehandelt, sondern eines regionalen Unternehmens.

dpa

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Zahl der Straftaten 2017 um fast 10 Prozent gesunken
Die gute Nachricht: Die Zahl der erfassten Straftaten ist 2017 so stark zurückgegangen wie seit fast 25 Jahren nicht. Die schlechte: Die Zahl der Gewaltverbrechen geht …
Zahl der Straftaten 2017 um fast 10 Prozent gesunken
Zugunglück im Salzburger Hauptbahnhof - Bilder vom Unfallort
Bei einem Unfall am Salzburger Hauptbahnhof sind zahlreiche Menschen verletzt worden. Das Unglück geschah am frühen Freitagmorgen.
Zugunglück im Salzburger Hauptbahnhof - Bilder vom Unfallort
Mehr als 100 Festnahmen bei Schlag gegen Rotlicht-Bande
Die Bundespolizei ist mit einer Großrazzia und Festnahmen gegen die Organisierte Kriminalität im Rotlichtmilieu vorgegangen. Im Fokus steht ein Bordell-Netzwerk mit …
Mehr als 100 Festnahmen bei Schlag gegen Rotlicht-Bande
13-Jähriger meint, es ist wertloses Stück Alu - doch es ist ein Silberschatz 
Auf einem Acker haben Archäologen einen sensationellen Fund gemacht. Auf der Insel Rügen haben sie einen Schatz mit Blauzahn-Münzen aus dem 10. Jahrhundert ausgegraben.
13-Jähriger meint, es ist wertloses Stück Alu - doch es ist ein Silberschatz 

Kommentare