+
Bei einem Horror-Unfall auf der K13 wurden eine Frau getötet und zwei Kinder verletzt.

Kontrolle über Auto verloren

Horror-Unfall in Rheinland-Pfalz: Frau (†17) stirbt, zwei Kinder verletzt

Eine Frau fuhr mit ihren kleinen Kindern und ihrer Schwester über die K13 in Rheinland-Pfalz. Plötzlich verlor sie die Kontrolle und baute einen Unfall – dabei starb ihre Schwester:

Waldsee - Ein tragischer Unfall ereignete sich auf einer Straße bei der rheinland-pfälzischen Gemeinde Waldsee. Wie LUDWIGSHAFEN24* berichtete, fuhr eine 23-Jährige am Montag (29. April) mit ihrem Auto auf der K13 in Richtung Altrip. Mit an Bord waren ihre beiden neun und einjährigen Töchter auf der Rückbank und ihre 17-jährige Schwester als Beifahrerin.

Tödlicher Unfall in Rheinland-Pfalz: Schwester stirbt im Krankenhaus

Gegen 17 Uhr geriet der Wagen aus bisher unbekanntem Grund auf den rechten Grünstreifen. Die 23-Jährige versuchte wohl noch abrupt gegenzulenken, was die Situation aber wohl noch verschlimmerte. Sie verlor die Kontrolle über das Fahrzeug, welches über die Gegenfahrbahn schleuderte und nach links von der Straße abkam. Dort krachte es mit der Beifahrerseite gegen einen Baum!

Die 17-jährige Beifahrerin wurde eingeklemmt und schwer verletzt. Die Freiwillige Feuerwehr Waldsee musste sie mit der Rettungsschere aus dem Wagen befreien. Unter Reanimationsmaßnahmen wurde die junge Frau mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Doch trotz all der Maßnahmen erlag sie kurze Zeit später ihren Verletzungen und starb

Fahrerin und zwei Kinder verletzt bei Unfall in Rheinland-Pfalz

Die 23-jährige Fahrerin und ihre 9-jährige Tochter erlitten diverse Knochenbrüche. Das einjährige Kind hatte mehr Glück und wurde leicht verletzt in Form von Prellungen. Alle drei wurden ebenfalls in ein Krankenhaus in Ludwigshafen eingeliefert. 

Für die Rettungsmaßnahmen waren mehreren Rettungswagen und ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Ein Gutachter wurde eingesetzt, der den Unfallhergang rekonstruieren soll. Dafür wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Frankenthal das Auto sichergestellt. Die Unfallopfer und die Angehörigen wurden durch Kräfte des KIT /Kriseninterventionsteam) der Stadt Ludwigshafen betreut. 

Auch für diese Nachrichten interessieren sich die Leser von LUDWIGSHAFEN24.de: Ein Horror-Paar steht gerade in Frankenthal vor dem Gericht. Sie sollen ihr Baby grausam misshandelt haben

In Mannheim eskalierte ein Streit in der Mittelstraße. Ein 31-Jähriger zückte plötzlich ein Messer und stach zu! Er wurde wegen versuchten Totschlags eingesperrt. 

Bei einem Horror-Unfall auf der L550 bei Sinsheim schleuderte ein Auto frontal gegen einen Baum. Der Fahrer wurde dadurch lebensgefährlich verletzt.

*LUDWIGSHAFEN.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

pol/dh

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Phoenix See: Neues italienisches Restaurant überrascht Besucher in Dortmund mit innovativer Karte
Eine neue Gastronomie am Phoenix See in Dortmund: Das Restaurant einer italienischen Kette überrascht Besucher mit der Speisekarte.
Phoenix See: Neues italienisches Restaurant überrascht Besucher in Dortmund mit innovativer Karte
Polizei findet Leichen in Camping-Hütte: Fataler Fehler führt zu Unglück
Grausiger Fund im Main-Kinzig-Kreis: Die Polizei findet zwei Leichen in einer Camping-Hütte an einem See in Bruchköbel. Ein fataler Fehler ist die Ursache.
Polizei findet Leichen in Camping-Hütte: Fataler Fehler führt zu Unglück
Wolf Siegfried tot in Teich entdeckt: Die Umstände seines Todes sind mysteriös
Im Wildpark in Hanau stirbt Wolf Siegfried unter mysteriösen Umständen in einem Teich. Wölfin Leyla leidet am Verlust ihres Gefährten.
Wolf Siegfried tot in Teich entdeckt: Die Umstände seines Todes sind mysteriös
Passanten entdecken Kadaver: Schon wieder ein Wolfsriss im Werra-Meißner-Kreis?
Wolf in Nordhessen: An einem Waldweg im Werra-Meißner-Kreis haben Fußgänger ein totes Wildtier gefunden. Vermutlich war es schon wieder ein Wolf.
Passanten entdecken Kadaver: Schon wieder ein Wolfsriss im Werra-Meißner-Kreis?

Kommentare