Horrorunfall: Zwei Jugendliche tot, vier lebensgefährlich verletzt

Berel/Braunschweig - Zwei junge Menschen tot, vier lebensgefährlich verletzt: Das ist die schlimme Bilanz eines Autounfalls in der Nähe von Berel bei Salzgitter.

Die Jugendlichen hätten in einem Kleinwagen gesessen, der am frühen Sonntagmorgen ungebremst frontal gegen einen Baum geprallt sei, teilte die Polizei mit. Sie seien in dem Wrack eingeklemmt worden. Die 18-jährige Beifahrerin und ein 17 Jahre alter Jugendlicher starben. Der 18 Jahre alte Fahrer und drei junge Männer zwischen 14 und 18 Jahren wurden in Krankenhäuser gebracht.

Einsatzkräfte der Feuerwehr holten die Jugendlichen mit schwerem Gerät aus dem völlig zerstörten Auto. Die Unfallursache war zunächst unklar. Der Wagen sei aber offensichtlich mit zu hoher Geschwindigkeit unterwegs gewesen, hieß es. Geklärt werden müsse noch, ob Alkohol im Spiel war.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So machen sich Bakterien und Keime in der Klinik breit
US-Forscher haben eine neu eröffnetes Krankenhaus genau unter die Lupe genommen. Bakterien und Keime hatten die Wissenschaftler dabei im Visier.  
So machen sich Bakterien und Keime in der Klinik breit
Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma
Ein Reproduktionsmediziner in den Niederlanden hat seinen Beruf scheinbar etwas zu ernst genommen. Der Arzt soll mit eigenem Sperma mindesten 19 Kinder gezeugt haben. 
Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma
Lotto am Mittwoch: Das sind die Gewinnzahlen
Saarbrücken - Jeden Mittwoch warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Hier sind die Lottozahlen vom 25. Mai 2017.
Lotto am Mittwoch: Das sind die Gewinnzahlen
Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür
Bei der Jagd auf eine Spinne hat ein Mann am Mittwoch die Polizei in Essen in Alarmbereitschaft versetzt. Mehrere Beamte riegelten den vermeintlichen Tatort ab, bis sich …
Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Kommentare